This website uses cookies in order to improve user experience. If you close this box or continue browsing, we will assume that you are happy with this. For more information about the cookies we use or to find out how you can disable cookies, see our Cookies Notice.

Glossar

Hier erklären wir zentrale Begriffe aus dem CIO View.

A

40-Act

US-Gesetz zur Regelung von Kapitalanlagegesellschaften

Abenomics

Auf Wachstum ausgerichtete Wirtschaftspolitik der japanischen Regierung unter Premierminister Shinzō Abe

Absolute Return

Anlagestrategie mit dem Ziel absoluter Wertsteigerung

Abwertung

Die gewollte Schwächung einer Währung gegenüber anderen Währungen.

Akkommodierend

Ziel einer akkommodierenden Geldpolitik ist es, die Wirtschaft mittels Geldexpansion zu unterstützen

AKP

„Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung“, konservativ-demokratisch ausgerichtete politische Partei in der Türkei mit absoluter Mehrheit im türkischen Parlament

Aktien Long/Short

Vgl. Long-Short-Strategie

Aktienmarktneutrale Strategien

Strategien, die darauf abzielen, in einzelne Aktien und/oder Aktienindizes zu investieren, ohne unter dem Strich ein Risiko bei Schwankungen des Aktienmarkts insgesamt einzugehen

Aktienrückkauf

Kauf eigener Aktien eines Unternehmens

Aktivismus

Unterstrategie der Event Driven- bzw. ereignisorientierten Strategien, bei denen der Investor eine größere Beteiligung mit dem Ziel erwirbt, auf die Unternehmensstrategie Einfluss zu nehmen

Alpha

Die Extra-Rendite, die eine Anlage im Verhältnis zur risikobereinigten Marktrendite erwirtschaftet

Alternative Anlagen

Ziel dieser Anlagen ist, bei jeder Marktentwicklung, also in einem Umfeld fallender, stagnierender und steigender Märkte, Gewinne zu erzielen

Alternative-Credit-Strategien

Anleihestrategien, die sich in der Regel auf die weniger liquiden Segmente mit geringerer Bonität konzentrieren

Anleihekaufprogramm

siehe Quantitative Easing

Anleihenversicherer (Monoliner)

Spezialisierter Versicherer, der Wertpapiere gegen Ausfall versichert

Arbeitslosigkeit U6

Erfasst zusätzlich zu den arbeitslos gemeldeten Personen auch unfreiwillig Teilzeitbeschäftigte und Personen, die arbeiten wollen, aber zuletzt nicht mehr nach einem Job gesucht haben

Arbeitsmarktreformprogramm

Programm der spanischen Regierung, um gegen die hohe Arbeitslosigkeit, vor allem bei Jugendlichen, vorzugehen. Vorgesehen sind eine Stärkung der Rechte der Arbeitgeber, um so durch eine größere Flexibilität in Einstellung und Entlassung mehr Arbeitssuchenden Chancen auf einen Job zu verschaffen

Arbeitsproduktivität

Verhältnis zwischen Produktion und eingesetzter Arbeitsleistung

Arbitrage

Ausnutzen von Preisunterschieden zweier Güter durch den Handel mit diesen

ASEAN

Internationale Organisation südostasiatischer Staaten nach Vorbild der Europäischen Union. Mitgliedsstaaten: Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand, Vietnam

Asienkrise

1997 ausgelöste Währungs- und Schuldenkrise asiatischer Länder

Asset purchase programme (APP)

Wertpapierkaufprogramm, das sich auf den Kauf von marktfähigen Schuldtiteln von der EZB bezieht

Asset Quality Review (AQR)

Bezeichnung für die Bilanzprüfung von 128 als systemrelevant eingestuften Banken im Euroraum, durchgeführt durch die Europäische Zentralbank

Asset-Allokation

Vermögensstruktur nach Anlageklassen (z.B. Aktien und Renten)

Asset-backed Securities (ABS)

verzinsliche und forderungsbesicherte Wertpapiere, welche durch noch ausstehende Forderungen (Assets) gedeckt sind (Backed). Hierdurch werden Vermögenswerte, wie etwa Kreditforderungen einer Bank, handelbar

Auf Algorithmen basierende Anlagestrategien

treffen Investmententscheidungen mit Hilfe quantitativer Analysen. Das Fondsmanagement entwickelt Computermodelle, die für die Investmentauswahl verantwortlich sind

Aufschlag

Aufpreis

Ausgleichsproduzenten

Hersteller, die über ausreichende freie Kapazitäten verfügen, um ihre Produktion rasch anpassen zu können

Ausländische Direktinvestitionen

Auslandsinvestitionen, die auf den Aufbau und die Kontrolle von Betrieben und Produktionsanlagen abzielen, im Gegensatz zu Portfolioinvestitionen

Ausschüttung

Auszahlung von Gewinnanteilen an die Gesellschafter in Form von Dividenden oder Aktienrückkäufen

Ausschüttungsquote

Prozentsatz des Unternehmensgewinns, der als Dividende ausgeschüttet wird

Austeritätspolitik

Bezeichnet eine staatliche Haushaltspolitik, die einen ausgeglichenen Staatshaushalt anstrebt

Außenbeitrag

Wert der Differenz zwischen Aus- und Einfuhren in Form von Waren und Dienstleistungen

B

Bad Bank

Nach dem Gesetz zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung eine Zweckgesellschaft zur Bereinigung einer Bankbilanz

Bail in

Rettung eines Finanzinstituts, welches kurz vor der Insolvenz steht, indem Gläubiger und Einleger zur Zustimmung zu Einbußen in ihren Beteiligungen genötigt werden

Bail out

Situation, in der ein Unternehmen, Individuum oder eine Regierung einem in die Bredouille geratenen Unternehmen Geld zur Verfügung stellt, um die Konsequenzen eines Zusammenbruchs des betroffenen Unternehmens zu verhindern

Bakken

Liegt in North Dakota und ist eine der aktivsten Ölförderregionen der USA

Banca d'Italia

Zentralbank Italiens und Teil des Europäischen Systems der Zentralbanken

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)

Internationale Organisation in Basel mit den wichtigsten Zentralbanken als Mitglieder. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Kooperation der Zentralbanken

Bank of England (BoE)

Zentralbank des Vereinigten Königreichs mit Sitz in London

Bank of Japan (BOJ)

Japans Zentralbank

Bankenabwicklungsrichtlinie (BRRD)

Einheitliches Regelwerk für die Abwicklung von Banken und großen Wertpapierfirmen in der EU

Bankenunion

geplante zentrale Verantwortung für Finanzmarktaufsicht, Einlagensicherung und Abwicklung von Kreditinstituten im Europäischen Währungsraum

Barbell-Strategie

Strategie, bei der man Vermögenswerte mit mittlerem Ertrags-/Risikoprofil vermeidet und stattdessen auf die Extreme setzt

Barclays Euro Aggregate Corporate Total Return Index

Regelbasierter Anleiheindex, der Euro-denominierte Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating und einer mindestens einjährigen Restlaufzeit enthält

Barclays Euro High Yield Index

Index, der die Wertentwicklung eines repräsentativen Korbs von hochverzinslichen Euro-Unternehmensanleihen abbildet

Barclays Global Aggregate Bond Index

Index, der globale Investment-Grade-Anleihen aus 24 verschiedenen Lokalwährungsmärkten beinhaltet

Barclays iPath S&P 500 VIX Short-Term Futures ETN

Barclays iPath S&P 500 VIX Short-Term Futures ETN ist ein Instrument, welches die Entwicklung des &P 500 short-term Vix Futures TR Index abbildet und damit von steigender Volatilität am US-Aktienmarkt profitiert.

Barclays U.S. Aggregate Bond Index

Index, der US-Investment-Grade-Anleihen abbildet

Barclays U.S. Corporate High Yield Index

Index, der den Dollar-denominierten Markt für hochverzinsliche Unternehmensanleihen abbildet

Barclays U.S. High Yield Index

Index, der die Wertentwicklung eines repräsentativen Korbs von hochverzinslichen US-Unternehmensanleihen abbildet

Barclays US High Yield Oil Field Services Index

Index von Barclays, der in Dollar-denominierte (und in den USA emittierte) hochverzinsliche Unternehmensanleihen von Ölfeld-Serviceunternehmen abbildet

Barrel

Allgemein im Handel genutzte Einheit, um die Menge an Erdöl zu bestimmen. Ein Barrel entspricht ungefähr 159 Litern

Basel III

Beim G20-Gipfel im November 2010 verabschiedete Neufassung der internationalen Standards zur Kapitaladäquanz des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht

Basispunkt

Ein Basispunkt entspricht 1/100 Prozent

Behavioral Finance

Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften, welches sich mit dem menschlichen Verhalten in wirtschaftlichen Situationen beschäftigt

Benchmark

Eine Vergleichsgröße, zu der ein Wert oder ein Ergebnis ins Verhältnis gesetzt werden kann

Beta

Volatilitätsmaß, welches das systematische Risiko eines Wertpapiers nach dem Capital Asset Pricing Model widergibt

Big Data

Datenmengen, die zu groß oder zu komplex sind oder sich zu schnell ändern, um sie mit händischen und klassischen Methoden der Datenverarbeitung auszuwerten

Bilanzkrise

Krise, die durch eine zu hohe Verschuldung der Wirtschaftssubjekte in einer Volkswirtschaft ausgelöst wird

Bilanzrezession

Rückgang der Wirtschaftsleistung einer Volkswirtschaft, die durch eine zu hohe Verschuldung der Wirtschaftssubjekte ausgelöst wird

BIP-Potenzialwachstum

Bei optimaler Auslastung der vorhandenen Kapazitäten erzielbares Wirtschaftswachstum (ohne dadurch die Inflation anzuheizen)

Bitcoin

Führende Kryptowährung

Bloomberg Dollar Spot Index

Index, der den Außenwert des US-Dollar relativ zu einem Korb aus zehn Währungen, sowohl von Industrie- wie auch Schwellenländern, misst

Bloomberg Industries Mid Cap US Retailers Valuation Peers Index

Regelbasierter und gleichgewichteter Aktienindex, der die Kursentwicklung von mittelgroßen Unternehmen des US-amerikanischen Einzelhandelsgeschäfts abbildet

Bloomberg Industries US Food Retailers Competitive Index

Gleichgewichteter Aktienindex, der die Kursentwicklung von sieben Firmen des US-amerikanischen Lebensmitteleinzelhandelsgeschäfts abbildet

Board of Governors

Vorstand des Federal Reserve Systems (Fed)

BofA Merril Lynch Emerging Markets Corporate Plus Index

Index, der Euro- und Dollar-denominierte Anleihen von Unternehmen abbildet, deren Tätigkeitsschwerpunkt Emerging Markets sind

BofA Merrill Lynch Energy Default Rate

Gibt an, wieviele Emittenten des ML U.S. High Yield Energy Index sich in Zahlungsverzug befinden

BofA Merrill Lynch Euro Corporate Index

Index, der die Entwicklung europäischer Unternehmensanleihen mit Investment-Status widerspiegelt

BofA Merrill Lynch Euro High-Yield Bond Index

Index, der die Wertentwicklung von Euro-denominierten Hochzinsanleihen abbildet

BofA Merrill Lynch Euro Non-Financial High Yield Constrained Index

Index, der Euro-denominierte Hochzinsanleihen von Emittenten außerhalb des Finanzsektors abbildet, die Gewichtung jedes einzelnen Emittenten aber auf 3% limitiert

BofA Merrill Lynch European High-Yield Bond Index

Index, der in Euro oder in Britischem Pfund denominierte Hochzinsanleihen abbildet

BofA Merrill Lynch US Corp Master Index

Index, der Dollar-denominierte Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating abbildet

BofA Merrill Lynch US High Yield Index

US-Hochzinsanleihenindex, der auch Nullkuponanleihen und Anleihen mit Recht auf Zahlungen in Sachleistung (PIK-Note) beinhaltet

BofA Merrill Lynch US High Yield Master II Index

US-Hochzinsanleihenindex, der auch Nullkuponanleihen und Anleihen mit Recht auf Zahlungen in Sachleistung (PIK-Note) beinhaltet

BofA Merrill US High Yield Energy Index

Index von BofA Merrill Lynch, der Dollar-denominierte (und in den USA emittierte) hochverzinsliche Unternehmensanleihen von Energieunternehmen abbildet

Boris Johnson

Konservatives Mitglied des Britischen Parlaments und seit 2008 der Bürgermeister von London

Bottom-Up

Analyseansatz, bei dem die Einzeltitelanalyse Basis für das wirtschaftliche Gesamtbild ist

Braindrain

Außergewöhnlich hohe Abwanderung gut ausgebildeter Bevölkerungsteile aus einem Land

Break-Out-Model

Handelsstrategie, die, basierend auf historischen Trendlinien, technische Kauf- und Verkaufssignale generiert

Breakeven-Inflationsraten

Aus den aktuellen Zinsen auf inflationsindexierte Staatsanleihen abgeleitete Inflationserwartungen.

Bretton Woods

Ortschaft im US-Bundesstaat New Hampshire, in der 1944 eine internationale Konferenz abgehalten wurde, auf der für die Zeit nach dem Krieg ein System mit, innerhalb von geringen Schwankungsbreiten, stabilen Währungen beschlossen wurde; das Bretton-Woods-System blieb bis 1973 in Kraft

Brexit

Kunstwort bestehend aus "Britain" und "Exit" zur Beschreibung eines möglichen Ausscheidens Großbritanniens aus der EU

BRIC

Abkürzung für die vier großen Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China

Britisches Pfund (GBP)

Offizielle Währung des Vereinigten Königreichs, auch als Pfund Sterling bezeichnet

Brookings Institution

Einer der ältesten Think Tanks in Washington, der Studien zu sozialwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und innen- und außenpolitischen Themen erstellt

Brownfield

ein Direktinvestment, bei dem eine vorhandene Produktionsstätte erworben wird, um diese in eine neue Produktionsstätte umzuwandeln

Bruttoanlageinvestitionen

Investitionen für Ausrüstung (Maschinen und Geräte), Bauten und sonstige Anlagen

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die innerhalb eines Jahres in einer Volkswirtschaft erwirtschaftet werden

Bruttoinvestitionen

Summe aller Anlageinvestitionen (Ausrüstungsinvestitionen, Bauinvestitionen, sonstige Anlagen) und Vorratsinvestitionen

BSE Sensex

Marktkapitalisierungsgewichteter Index, der die 30 wichtigsten notierten Unternehmen Indiens abbildet

Buchwert

Meist zu Bewertungszwecken benutzt, als Buchwert (entspricht dem, eventuell bereinigten, Eigenkapital) pro Aktie

Budgetdefizit

Entsteht, wenn die Ausgaben eines öffentlichen Haushalts innerhalb einer Budgetperiode dessen Einnahmen übersteigen

Budgetsperre

Ausgabensperre aufgrund der Überschreitung des am Jahresanfang festgesetzten US-Haushaltsbudgets

Bundesbank

Deutsche Zentralbank und Teil des Europäischen Systems der Zentralbanken

Bunds

Häufig verwendete Bezeichnung für deutsche Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren

Bureau of Economic Analysis (BEA)

US-Behörde, die Statistiken über die wirtschaftliche Gesamtentwicklung erstellt

Buyout

Ankauf von Aktien mit dem Ziel, einen kontrollierenden Einfluss auf das Zielunternehmen zu erhalten

Buyout-Finanzierung

Erwerb eines Unternehmens durch einen Finanzinvestor, typischerweise mit Hilfe von Fremdfinanzierung, die dann aus den laufenden Mittelüberschüssen des gekauften Unternehmens abbezahlt werden

Buyout-Fonds

Eine Variante von Private-Equity-Fonds, die das Ziel verfolgen, mit Hilfe von Buyout-Finanzierungen Mehrheitsbeteiligungen an unterbewerteten Unternehmen zu erwerben, um diese mittelfristig zu einem höheren Preis zu verkaufen

Bärenmarkt

Bärenmarkt. Marktphase, in der ein Aktienindex mehr als 20 Prozent von seinem Höchststand verliert.

C

CAC 40

Französischer Aktienindex, der aus den 100 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung an der Euronext Paris die 40 wichtigsten Werte abbildet.

Call-Risiko

bezeichnet das Risiko, dass der Emittent einer Anleihe sein Kündigungsrecht ausübt. Handelt die Anleihe über Pari, führt eine Rückzahlung (zum Nennwert) zu Kursverlusten

Capitol Hill

Der Ort in Washington, D.C., an dem der Kongress der Vereinigten Staaten zusammentritt; umgangssprachlich auch der Sammelbegriff für die beiden Kammern des Kongresses

Carry

Im Zusammenhang mit Zinspapieren jener Teil des Ertrages, der nicht durch Kurssteigerung, sondern durch laufende Zahlungen (Kupons) erzielt wird

Carry Trade

Investmentposition, die darauf abzielt, von Zinsunterschieden zu profitieren

Cash-Flow

Mittelzu- und abflüsse eines Unternehmens, die durch dessen wirtschaftliche Tätigkeiten entstehen

CBOE S&P 500 PutWrite Index

Der CBOE S&P 500 PutWrite Index stellt die Entwicklung eines hypothetischen Portfolios dar, welches im Wochenrhythmus S&P 500 Verkaufsoptionen verkauft (schreibt) und dies mit einer entsprechenden Summe besichert, die in Geldmarktpapiere angelegt sind.

CBOE Volatility Index (Vix)

Index, der die erwartete Volatilität des S&P 500 anhand der implizierten Volatilitäten kurzlaufender Optionen auf den S&P 500 wiedergibt.

CBOE/CME FX British Pound Volatility Index

der die vom Markt erwartete 30-Tages-Volatilität des Britischen Pfund gegenüber anderen Währungen misst

Census

Volkszählung, anhand derer alle zehn Jahre die Verteilung der Mitglieder des Repräsentantenhauses zwischen den einzelnen Bundestaaten neu festgelegt wird

Chapter 11

Das in den USA gängige Restrukturierungsverfahren eines insolvenzgefährdeten Unternehmens

Checks-and-Balances

Interaktions- und Kontrollverfahren in den USA, das sich aus der Gewaltenteilung in Legislative, Exekutive und Judikative ergibt

Chinesische Volksbank

Notenbank der Volksrepublik China

Chinesischer Yuan (CNY)

Geldeinheit der chinesischen Währung Renminbi (RMB)

Ciudadanos Partei

2006 in Barcelona gegründete, aber mittlerweile in ganz Spanien aktive liberale, mitte-links Partei

Cloud-Computing

Beinhaltet Technologien und Geschäftsmodelle, dank derer IT-Ressourcen aus der Ferne und bedarfsorientiert abgerufen werden können

CLSA

Credit Lyonnais Securities Asia, Asiens führende Brokerage und Investment Gruppe

CNH

Abkürzung für den außerhalb Chinas (etwa Hongkong) gehandelten chinesischen Yuan

Co-Investments

Beteiligung an einer Finanzierung eines Unternehmens mit einem Minderheitsanteil

Collateralized debt obligations (CDOs)

Strukturiertes Produkt, welches einen Korb aus verbrieften Kreditforderungen bildet. Diese CDOs werden in verschiedene Tranchen klassifiziert und dann an Investoren weiterverkauft

Collateralized Loan Obligation (CLO)

Bezeichnet ein verzinstes Wertpapier. Dabei handelt es sich vor allem um Verbriefungen, die durch besicherte Kredite gedeckt sind

Commodity Trading Advisor (CTA)

Auch bekannt als "Managed-Futures-Fonds"; hauptsächlich computergetriebene, systematische, verschiedenen Trends folgende Hedgefonds-Vehikel. Deren Manager verfolgen unterschiedliche Strategien unter Benutzung von Futureskontrakten, Optionen auf Futureskontrakte und Währungs-Termingeschäften

Commonwealth of Puerto Rico

Offizielle englische Bezeichnung des Freistaates Puerto Rico

CONF-Kurve

Terminkurve für schweizerische Staatsanleihen

Consumed in China

”Konsumiert in China“

Contango

Ein Begriff um die Form einer Preiskurve im Warentermingeschäft zu beschreiben, bei der der Terminpreis über dem zu erwartenden Spotpreis liegt

Continuing Resolution (CR)

Gesetz, das speziellen Regierungsbehörden zusätzliches Budget zuweist

Contrarian

Investor (oder eine Strategie), der/die sich gegen die herrschende Mehrheitsmeinung des Marktes stellt

Corporate Governance

Englisch für Unternehmensführung. Beschreibt den Ordnungsrahmen für die Leitung und Kontrolle von Unternehmen

Corporate Sector Purchase Programme (CSPP)

Programm zum Ankauf von Unternehmensanleihen durch die Europäische Zentralbank mit dem Ziel, die Finanzierungsbedingungen von Unternehmen innerhalb der Eurozone zu verbessern

Corporates

Unternehmensanleihen

Coupons

Zinszahlungen einer Anleihe

Covenants

Gängiger englischer Begriff für vertraglich festgelegte Verpflichtungen oder Einschränkungen eines Anleihe- oder Kreditgläubigers

Covered Bonds

Englischer Begriff für gedeckte Schuldverschreibung, Anleihen also, die einen doppelten Ausfallschutz bieten. Für eine gedeckte Schuldverschreibung haftet zum einen das ausgebende Finanzinstitut (meist eine Bank), zum anderen sind die Gläubiger durch einen Bestand an Sicherheiten gegen Verluste geschützt

CPI-U (Consumer Price Index for All Urban Consumers)

Inflationsindex für die städtische US-amerikanische Bevölkerung

Credit-Spread

Renditeaufschlag, den Investoren einer risikobehafteten Anleihe gegenüber einer als risikolos eingestuften Anleihe erhalten

Credit-Strategien

Zielen darauf ab, durch die Auswahl von besonders attraktiven Anleihen und verwandten Produkten zusätzliche Erträge zu erzielen

CROCI

1996 durch die Deutsche Bank Global Equity Valuation Group entwickeltes unternehmenseigenes, fundamentales Bewertungsmodell für Aktien

Crowding-In

Staatliche Aktivitäten, die zur Vermehrung privatwirtschaftlicher Investitionen führen, beispielsweise durch den Bau von Fabriken, um die Nachfrage des Staates nach dort hergestellten Gütern zu befriedigen

CSI 300 Index

Index von 300 Unternehmen, die an der Shanghai und der Shenzhen Stock Exchange notiert sind (A-Shares)

CSI 500 Index

Index von 500 Unternehmen, die an der Shanghai und der Shenzhen Stock Exchange notiert sind (A-Shares)

D

Dallas Fed International House Price Index Database for Germany

Preisindex für Wohnimmobilien in Deutschland, der von der Dallas Fed erstellt wird

Dax

Marktkapitalisierungsgewichteter Index, der sich aus den 30 wichtigsten notierten Unternehmen Deutschlands zusammensetzt; im Gegensatz zu den meisten anderen Indizes ist der Dax ein Performanceindex, der Dividendenzahlungen beinhaltet

Debt-Fonds

Fonds, die in festverzinsliche Werte investieren, z.B. Schuldverschreibungen

Deckungsquote

Betriebswirtschaftliche Kennzahl, bei der Kreditzinsen und Tilgung bestimmten Einnahmen des Schuldners gegenübergestellt werden

Deflation

Nachhaltiger Rückgang des Preisniveaus in einer Volkswirtschaft

Demokraten

Eine der beiden großen politischen Parteien in den Vereinigten Staaten, die politisch tendenziell links von der Republikanischen Partei positioniert ist.

Desinflation

Phase sinkender Inflationsraten

Devisen

Zahlungsmittel in ausländischen Währungen

Devisenreserven

Bestand der Zentralbank an Fremdwährungen, d.h. an internationalen Zahlungsmitteln

Dilma Roussef

bedeutende brasilianische Politikerin der linksgerichteten Arbeiterpartei und seit 2011 Präsidentin Brasiliens

Direct Lending

Kreditvergabe ohne Einschaltung von Intermediären, also unmittelbar vom Gläubiger an den Kreditnehmer

Direktkredite

Kreditvergabe ohne Einschaltung von Intermediären, also unmittelbar vom Gläubiger an den Kreditnehmer

Diskretionäre Makrostrategie

Handelsstrategie basierend auf den Einschätzungen zu makroökonomischen Ereignissen

Distressed Debt

Bezeichnet Kredite, bei denen die Rückzahlung ungewiss ist

Distressed-Sektor

umfasst Unternehmen oder Staaten, die sich in stark angespannter finanzieller Situation befinden

Distressed-Strategien

Investieren in Wertpapiere von Unternehmen oder Staaten, die sich in stark angespannter finanzieller Situation befinden

Divergenz

Auseinandergehen von Wirtschaftsdaten (i.d.R. Zinssätze und Renditen)

Diversifizierung

Veranlagung in unterschiedliche Vermögenswerte, deren Preise sich möglichst wenig und selten im Gleichschritt verändern

Dividende

Gewinnausschüttung eines Unternehmens an seine Anteilseigner

Dollar (USD)

Währungseinheit der USA

Dots

Jeder Dot zeigt die US - Leitzins - Schätzung eines FOMC - Mitglieds am Ende eines jeden Jahres

Dow Jones Brookfield Global Infrastructure Composite Index

Aktienindex, der die Wertentwicklung von Unternehmen abbildet, die mindestens 70% ihrer Cashflows aus Infrastruktur-Unternehmensbereichen erwirtschaften

Dow Jones Equal Weight U.S. Issued Corporate Bond Index

Anleiheindex, der die Rendite von 96 großen und liquiden Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating des US-amerikanischen Marktes abbildet

Dow Jones Industrial Average (DJIA)

Aktienindex, der die Entwicklung des US-amerikanischen Aktienmarktes zu messen versucht

Dow Jones Technology Titans 30 Index

Aktienindex, der die Kursentwicklung der global nach Marktkapitalisierung 30 größten Firmen der Technologiebranche abbildet

Drachme

Griechische Währung vor Aufnahme in die Eurozone

Drawdown

Durchschnittlicher, maximaler Verlust pro Jahr

Dritter Pfeil

Die Abenomics setzen sich aus drei Säulen zusammen: (1) Eine expansive Notenbankpolitik, (2) ein massives schuldenfinanziertes Konjunkturprogramm und (3) Strukturreformen. Von der japanischen Regierung um Abe werden diese Säulen Pfeile genannt, von denen die ersten beiden schon angewendet, also "verschossen” wurden

Duration

In Jahren ausgedrückte Kennzahl für festverzinsliche Wertpapiere, welche die Zeitpunkte aller Zahlungseingänge zeitlich gewichtet aufaddiert. Mit ihr wird die Sensitivität des Anleihepreises gegenüber einer Zinsänderung berechnet

Dynamic Leisure & Entertainment Intellidex Index

Dynamic Leisure & Entertainment Intellidex Index – Index, der sich auf den US-amerikanischen Freizeit-, Reise- und Unterhaltungssektor fokussiert

E

Euro Stoxx Select Dividend 30

Aktienindex, der die Wertentwicklung von dividendenstarken Unternehmen innerhalb von 12 Ländern im Euroraum abbildet

(Eurozonen-) Peripherie

Länder der Eurozone, die in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung den Ländern Kerneuropas (wie Deutschland oder die Niederlande) hinterherhinken. Neben Irland und Portugal sind dies ans Mittelmeer grenzende Länder wie Griechenland, Italien und Spanien

EBITDA

Earnings before interest, tax, depreciation and amortization; Englisch für Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (inkl. auf den Geschäftswert)

Effizienzlinie (efficient frontier)

Die Effizienzlinie (efficient frontier) wird durch die möglichen Portfolios bestimmt, die den höchsten erwarteten Ertrag für ein gegebenes Risikoniveau ergeben bzw. das geringste Risiko für ein gegebenes Niveau des erwarteten Ertrags.

Eigenkapitalrendite

Nachsteuergewinn im Verhältnis zum Eigenkapital

Einkaufsmanager-Index (ISM)

Fängt die Stimmung der Einkaufsmanager ein und ist ein viel beachtetes Konjunkturbarometer für die gesamtwirtschaftliche Lage

Einlagenzins

Zinssatz, den Geschäftsbanken erhalten (oder bei negativen Zinsen bezahlen müssen), wenn sie Geld in der Einlagefazilität der EZB hinterlegen

EMEA

Abkürzung für den Wirtschaftsraum bestehend aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika

Emergency Liquidity Assistance (ELA)

eine Einrichtung der nationalen Notenbanken des Eurosystems, die Kreditinstituten gegen Sicherheiten Liquiditätshilfen gewährt

Emerging Markets

Aufstrebende Märkte der Schwellenländer

Emerging Markets (EM)

Aufstrebende Märkte der Schwellenländer

Employment Cost Index (ECI)

Arbeitskostenindex, der vierteljährlich die Veränderung der Arbeitskosten von Unternehmen in den USA angibt

EONIA

Euro InterBank Offered Rate ist ein Referenzzinssatz für Termingelder in Euro im Interbankengeschäft

Equity-Long/Short-Strategien

Strategie, bei der Fondsmanager auf steigende Aktienkurse in ihren Long-Positionen und auf fallende Aktienkurse in ihren Short-Positionen setzen, während die direktionale Marktposition minimiert werden soll

Equity-Market-Neutral-Strategien

Strategien, bei denen in einzelne Aktien und oder Aktienindizes investiert wird, ohne dabei Marktrisiko einzugehen

Erwerbsquote

Anteil der Erwerbspersonen (Erwerbstätige und Arbeitslose) an der erwachsenen Wohnbevölkerung

ESG (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung)

Englische Abkürzung für „Environment, Social, Governance“; Betrachtung ökologischer und sozial-gesellschaftlicher Kriterien sowie der Art der Unternehmensführung

ETF

Exchange-traded Funds; als einzelnes Wertpapier an der Börse handelbare Fonds

Ethereum

Eine Kryptowährung

EU-Kommission oder Europäische Kommission

Exekutivorgan der EU, das die Interessen der gesamten EU vertritt

EURIBOR

Euro InterBank Offered Rate ist ein Referenzzinssatz für Termingelder in Euro im Interbankengeschäft

Euro (EUR)

Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion

Euro Stoxx

Breit gefasster Aktienindex mit 301 Mitgliedern aus der Eurozone

Euro Stoxx 50

Index, welcher die Entwicklung von 50 Standardaktien in der Eurozone abbildet

Eurogruppe

ein Gremium der Europäischen Union, in dem die Finanzminister der Staaten der Eurozone zusammentreffen, um ihre Steuer- und Wirtschaftspolitik koordinieren

Europe, the Middle East and Africa (EMEA)

Abkürzung für den Wirtschaftsraum bestehend aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika

Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF)

eine von der Eurostaaten gegründete Institution zur Sicherung der finanziellen Stabilität im gesamten Euro-Währungsgebiet. Sie ist Teil des Euro-Rettungsschirms

Europäische Investitionsbank

Die Bank gehört den EU-Mitgliedsstaaten. Sie arbeitet eng mit den EU-Organen zusammen und setzt die Politik der EU um

Europäische Union (EU)

Politischer und wirtschaftlicher Staatenverbund mit aktuell 28 Mitgliedsstaaten

Europäische Zentralbank (EZB)

Zentralbank der Eurozone

Europäischer Gerichtshof

Höchste Stufe der Gerichtsbarkeit in der Eurozone

Europäischer Stabilisierungsmechanismus (ESM)

seit September 2012 zentrales Element des Euro-Rettungsschirms mit der Aufgabe, notleidende Euro-Mitgliedsstaaten unter wirtschaftspolitischen Auflagen mittels Notkrediten und Bürgschaften vor einer drohenden Zahlungsunfähigkeit zu schützen

Euroraum (Eurozone)

Umfasst die 19 Staaten der EU, in denen der Euro gesetzliches Zahlungsmittel ist: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern

Eurosystem

System bestehend aus den nationalen Zentralbanken der Staaten, welche den Euro als Zahlungsmittel eingeführt haben, sowie der Europäischen Zentralbank

Event-Driven-Strategie

Investmentstrategie, die darauf abzielt, Preisineffizienzen auszunutzen, die vor oder nach Unternehmensereignissen wie Fusionen, Übernahmen, Abspaltungen oder Insolvenzen auftreten können

Eventrisiko

Risiko durch Unternehmensereignisse wie Fusionen, Übernahmen etc.

Exit-Optionen

Im Allgemeinen die verschiedenen Möglichkeiten, die Private-Equity-Managern zur Verfügung stehen, um Unternehmensbeteiligungen zu veräußern

F

Falke

Anhänger einer restriktiven Geldpolitik

Fed Funds Rate

US-Leitzins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank über Nacht Geld leihen können

Federal Open Market Committee (FOMC)

Ausschuss, der innerhalb der US Federal Reserve (Fed) für die Offenmarktgeschäfte (Ankauf und Verkauf von Wertpapieren zur Steuerung von Zinsen und Liquidität) zuständig ist

Fiatgeld

Währungssystem, in welchem das Zahlungsmittel keinen inneren Wert hat und nicht durch andere Güter oder Rohstoffe gedeckt ist

Filibuster

Verzögerungsprozess, der bei Gesetzesentwürfen im US-Kongress zur Verhinderung eines Abschlusses des Gesetzgebungsverfahrens führen kann.

Finanzielle Repression

Zustand, in dem durch staatliche Einwirkung, insbesondere über die Zentralbank, eine schleichende Umverteilung vom Sparer hin zum Staat stattfindet

Finanzierungswährung

Währung, in der Investoren ihre Projekte finanzieren, um von Zinsunterschieden zu profitieren

Finanzmarktkrise (2007)

Die im Jahr 2007 beginnende und sich danach verstärkende Krise an den internationalen Finanzmärkten, die zu extrem hohen Kreditausfällen und Abschreibungen auf spekulative Anlagen bei Banken und Finanzinstituten führte

Fintech

Bezeichnet Technologie-Startups, die traditionelle Finanzdienstleistungen anbieten, sowie Banken, die mit modernen Technologien neue Dienstleistungen anbieten

Fiskalpolitik

Alle wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die ein Staat ergreift, um seine volkswirtschaftlichen Ziele zu verwirklichen

Fiskalunion

Eine Fiskalunion besteht, wenn mehrere Ländereien gemeinsame Fiskalpolitik haben. Staatsausgaben und Steuern werden dann über gemeinsame Institutionen geregelt

Fitch

Internationale Ratingagentur, welche sich mit der Bewertung und Analyse von Unternehmen und Ländern hinsichtlich ihrer Bonität beschäftigt

Flash Crash

Plötzlich auftretender starker Kursrutsch an einem Finanzmarkt, bei dem kein fundamentaler Grund ersichtlich ist und auf den eine starke Kurserholung folgt

Floater

Floater. Kurzform von Floating-Rate-Notes. Anleihen mit einem variablen Zins, der sich an einem Referenzzinssatz orientiert.

Forderungsbesichterte Wertpapiere

Anleihen die verbriefte Kreditforderungen abbilden und daraus gedeckt werden

Forint (HUF)

offizielle Währung Ungarns

Forward Guidance

Hinweise der Notenbank auf den nach eigener Einschätzung wahrscheinlichen Pfad der künftigen Leitzinsanpassungen

Französischer Franc

Französische Währung vor der Einführung des Euro 1999

Free-Cash-Flow (FCF)

Finanzielle Mittel, die ein Unternehmen aus laufender Geschäftstätigkeit und nach Ausgaben für (in der engeren Fassung nur Ersatz-) Investitionen erzielt, die somit Eigen- und Fremdkapitalgebern frei zur Verfügung stehen

Freie Mittel / Free Cash Flow

Finanzielle Mittel, die ein Unternehmen aus laufender Geschäftstätigkeit und nach Ausgaben für (in der engeren Fassung nur Ersatz-) Investitionen erzielt, die somit Eigen- und Fremdkapitalgebern frei zur Verfügung stehen

Frexit

Pläne, Frankreich aus der Europäischen Union und der Eurozone zu führen

Front National (FN)

Rechtspopulistische Partei, die 1972 von Jean-Marie Le Pen gegründet und nun von seiner Tochter, Marine Le Pen, angeführt wird

Front-Month-Kontrakt

Futures mit der kürzesten Restlaufzeit am Markt

Frühindikatoren

Daten, die Anhaltspunkte für die künftige Konjunkturentwicklung liefern

FTSE 100

Aktienindex, der die Aktien der nach Marktkapitalisierung 100 größten Unternehmen an der London Stock Exchange abbildet

FTSE 100 Index

Aktienindex, der die Aktien der 100 umsatzstärksten Unternehmen an der London Stock Exchange abbildet

FTSE 250

Aktienindex, der die Aktien von 250 an der London Stock Exchange gehandelten Unternehmen mittlerer Marktkapitalisierung abbildet

FTSE EPRA/NAREIT Developed REITs Germany Index

Index, der die Wertentwicklung börsennotierter Immobiliengesellschaften in Deutschland abbildet

FTSE Euro Corporates BBB Price Index

Index der Unternehensanleihen enthält, die in Euro notieren. Enthält außerdem Anleihen von Finanzunternehmen, die mindestens ein BBB-Rating haben und in Euro notiert sind

Fundamentaldaten

Beziehen sich auf qualitative und quantitative Informationen über eine Firma, Wirtschaft, Währung oder ein Wertpapier

Fundamentale Analyse

Analyse eines Unternehmens auf Basis von betriebswirtschaftlichen Daten und dem ökonomischen Umfeld

Funding Currency

Währung, in der sich Anleger Geld leihen, um dies in Währungsräumen mit höherem Zinsniveau zu investieren

Fundless Sponsor

Beschafft und überprüft potenzielle Unternehmensübernahmen, ohne dabei im Vorfeld über das dafür benötigte Kapital zu verfügen

Fundraising

Form der Kapitalbeschaffung von Private-Equity- oder Venture-Capital-Gesellschaften

Future

Ein standardisierter Vertrag mit einer Gegenpartei, ein Wertpapier in der Zukunft zu einem heute definierten Preis zu kaufen / verkaufen.

Fünf-Sterne-Bewegung

Populistische Partei in Italien. Vom Kabarettisten Beppe Grillo 2009 mitgegründet und heute noch geleitet. Gilt als EU-, globalisierungs- und elitenkritisch.

Fünfjahresplan

In ihm legt die Kommunistische Partei Chinas die wichtigsten volkswirtschaftlichen Ziele für die kommenden fünf Jahre fest .

Fünfte Republik

Seit 1958 das republikanische Regierungssystem Frankreichs. Es wurde von Charles de Gaulle zu dem Zweck gegründet, ein starkes Staatsoberhaupt zu etablieren.

G

G20

Gruppe der 20 größten Industrienationen und Schwellenländer der Welt. Hierzu gehören neben den G8-Staaten und der EU: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea und die Türkei

G4

Gruppe der vier größten Industrienationen der Welt. Hierzu gehören: Deutschland, Großbritannien, Japan und die USA

G7-Länder

Zusammenschluss der wichtigsten Industriestaaten – Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, USA, Vereinigtes Königreich

G8

Gruppe der acht größten Industrienationen der Welt. Hierzu gehört neben den G7-Staaten noch Russland

Geld-/Briefspannen

Beschreibt die Differenz zwischen angebotenen Verkaufspreis und angebotenen Kaufpreis

Geldmarkt

auf dem Geldmarkt werden kurzfristige Gelder gehandelt. Der Geldmarkt unterscheidet sich vom Kapitalmarkt durch eine kürzere Frist der Kapitalüberlassung

Geldmenge M2

Enthält neben physischem Bargeld und täglich verfügbaren Einlagen auch einige nicht sofort verfügbare Einlagen (wobei die genaue Abgrenzung je nach Notenbank unterschiedlich sein kann)

Geldpolitik

Alle wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die eine Zentralbank ergreift, um ihre Ziele zu verwirklichen

General Obligation Anleihe (GO)

Kommunalanleihetyp in den USA , der durch Staatseinnahmen wie bspw. Steuereinkünfte besichert ist

General Partner

Gesellschafter

Generischer Zinssatz

Zinssatz, der sich nicht auf eine einzelne Anleihe bezieht, sondern sich generell für alle Anleihen, die die gegebenen Kriterien erfüllen, ergibt

Geopolitisches Risiko

Sammelausdruck für politische Gefahrumstände, die den Ertrag einer Anlage senken könnten, wie zum Beispiel Bürgerkrieg, innere Unruhen, Streiks, usw.

Gerrymandering

Das gezielte Zusammenstellen von Wahlkreisen, um die Chancen der eigenen Partei zu erhöhen

Gesamtschuldenquote

Verhältnis der Verschuldung von Haushalten, Unternehmen und Staat zum Bruttoinlandsprodukt

Geschlossene Fonds

Fonds, deren Anzahl an Anteilen begrenzt ist

Gewinn je Aktie

Gewinn eines Unternehmens, geteilt durch die Anzahl der ausgegebenen Aktien

Gewinnmarge

Gewinn in Relation zum Umsatz in Prozent

Gewinnrevision

Überprüfung und Berichtigung erwarteter Unternehmensgewinne durch Finanzanalysten

GIC

Globales Investment Komitee im Asset und Wealth Management der Deutschen Bank AG

Gilts

Britische Staatsanleihen

Global Industry Classification Standard (GICS)

Vierstufiges Schema zur hierarchischen Klassifikation von Unternehmen in wirtschaftliche Sektoren und Untersektoren

Goldilock-Szenario

Die Wirtschaft befindet sich in einem Stadium, in dem das Wirtschaftswachstum weder zu schnell noch zu langsam ist und dadurch weder die Gefahr einer ansteigenden Inflation durch Überhitzung noch einer Rezession besteht

Government Pension Investment Fund (GPIF)

Zweitgrößter Pensionsfonds der Welt, gegründet von der japanischen Regierung

GPIF

Government Pension Investment Fund; zweitgrößter Pensionsfonds der Welt, gegründet von der japanischen Regierung

Graccident

Ein Begriff (Greece + accident), der sich zur Beschreibung eines Austritts von Griechenland aus der Eurozone "aus Versehen", etwa aus rein technischen Gründen, etabliert hat

Greenback

Umgangssprachliche Bezeichnung für den US-Dollar

Greenfield

ein Direktinvestment, welches die Neuerrichtung einer Produktionsstätte finanziert

Grenzertrag

Ertragszuwachs, der durch den Einsatz einer jeweils weiteren Einheit eines Produktionsfaktors erzielt wird

Grexit

Kunstwort, das das mögliche Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone bezeichnet

Group of 10 (G10)

Gruppe der elf (ursprünglich zehn) führenden Industrienationen der Welt: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, die Niederlande, Schweden, Schweiz und die USA. Sie unterstützen sich gegenseitig bei Zahlungsbilanzschwierigkeiten und treffen sich, um über gemeinsame Währungsinteressen abzustimmen und diese zu wahren

Große Rezession

Begriff für die schwerwiegende und lang anhaltende wirtschaftliche Schwächephase in Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2007/2008

H

H-Aktien

Aktien von Unternehmen vom Festland der Volksrepublik China, die an der Börse Hongkong notiert sind

Handelsbilanz

Rechnerische Gegenüberstellung aller Warenimporte und Warenexporte einer Volkswirtschaft innerhalb eines bestimmten Zeitraums

Handelsgewichteter Euro-Index

Entwicklung des Euro gegenüber einem Währungskorb, wobei die Gewichtung der Auslandswährungen in dem Währungskorb nach dem Handelsvolumen erfolgt

Handelsgewichteter US-Dollar-Index

Entwicklung des US-Dollar gegenüber einem Währungskorb, wobei die Gewichtung der Auslandswährungen in dem Währungskorb nach dem Handelsvolumen erfolgt

Hartwährungsanleihen

Anleihen, die in einer historisch stabilen Währung wie etwa Dollar oder Euro denominiert sind

Haushaltssperre

Ausgabensperre aufgrund der Überschreitung des am Jahresanfang festgesetzten US-Haushaltsbudgets

Hausse

Langanhaltende Phase steigender Kurse

Hebel

Instrument zum Vervielfachen der Gewinnchancen, aber auch der Verlustrisiken, meist durch Einbeziehung von Fremdkapital

Hedge Funds

Alternative Investmentfonds, die einer weniger strengen Regulierung unterliegen und dadurch einen hohen Handlungsspielraum besitzen

Helikoptergeld

Große Menge an Geld, die direkt oder indirekt von der Zentralbank an die Öffentlichkeit verteilt wird, um die Wirtschaft anzukurbeln

Henrique Meirelles

ehemaliger Präsident der Zentralbank Brasiliens, am 12. Mai 2016 als brasilianischer Finanzminister benannt

HFRI Equity Market Neutral Index

Index, der die Entwicklung von Equity-Market-Neutral-Strategien von Hedgefonds abbildet

HFRX Equity Hedge Index

Index, der hauptsaechlich Aktien- und Aktienderivat-Positionen, long und short, beinhaltet und sich zur Auswahl sowohl quantitativer als auch fundamentaler Analysetechniken bedient

HICP – Harmonisierter Verbraucherpreisindex

In der Europäischen Union erhobener Verbraucherpreisindex

Hochzinsanleihen (High Yield)

Werden von Emittenten mit schlechter Bonität emittiert und bieten in der Regel eine vergleichsweise hohe Verzinsung

Horizontaler Bohrturm

Spezielle Bohrtechnik, bei der typischerweise vom Bohrturm aus zunächst senkrecht abwärts gebohrt und dann in einem Winkel von 90 Grad das Öl- oder Gasvorkommen angezapft wird

Hugo Rafael Chávez Frías

Ehemaliger, 2013 verstorbender sozialistischer Präsident von Venezuela

Hybridanleihen

Langlaufende, nachrangige Anleihe mit Eigenkapitalcharakter, die in der Regel mit einem höheren Zins das höhere Risiko gegenüber einer normalen Anleihe kompensiert

Hypothek

Zur Finanzierung einer Immobilie aufgenommener Kredit

I

ICAO

Internationale Zivilluftfahrtorganisation

ICE BofAML Euro High Yield Constrained Index

ICE BofAML Euro High Yield Constrained Index: Index von in Euro denominierten Unternehmensanleihen mit vergleichsweise hohem Ausfallsrisiko.

ICE BofAML US High Yield Constrained Index

ICE BofAML US High Yield Constrained Index: Index von in Dollar denominierten Unternehmensanleihen mit vergleichsweise hohem Ausfallsrisiko.

IIF

Unternehmensspezifisches Risiko; liegt allein in der Entwicklung des einzelnen Unternehmens und hängt nicht mit der allgemeinen Entwicklung am Markt zusammen

Illiquide Alternative Anlagen

Alternative Anlagen mit fehlender Liquidität

Illiquidität

Bezeichnet fehlende Liquidität und damit die fehlende Möglichkeit, Vermögenswerte schnell und in großem Umfang und ohne größere Preisreaktion im Markt kaufen oder verkaufen zu können.

Inflation

Nachhaltiger Anstieg des gesamtwirtschaftlichen Preisniveaus

Initial Public Offering (IPO)

das erstmalige Angebot der Aktien eines Unternehmens auf dem Kapitalmarkt (Börsengang)

Insurance Linked-Anlagen

Anlagen, die (Rück-) Versicherungsrisiken referenzieren, z.B. Naturkatastrophen oder Langlebigkeitsrisiken

Inter-Bankengeld

Kredite, die sich Geschäftsbanken untereinander gewähren

Internationaler Währungsfonds (IWF)

Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die die internationale Zusammenarbeit in der Währungspolitik und stabile Wechselkurse fördert

Internet der Dinge

Ein Begriff, um die zunehmende Internetfähigkeit jedweder Produkte zu beschreiben

Investitionskosten

Ausgaben für längerfristige Anlagegüter

Investitionsquote

Investitionen in einem Land in Relation zu dessen Bruttoinlandsprodukt

Investment-Grade-Anleihen (IG-Anleihen)

Englischer Oberbegriff für jene Anleihen, die von Kredit-Ratingagenturen als wenig ausfallgefährdet eingeschätzt werden, und somit mindestens eine mittlere Bonität genießen

ISM Index

der ISM Index (auch ISM-Einkaufsmanagerindex) fängt die Stimmung der US-Einkaufsmanager ein

J

J.P. Morgan CEMBI Asia

Index, der die liquidesten Dollar-denominierten Unternehmensanleihen aus asiatischen Schwellenländern abbildet

J.P. Morgan CEMBI Europe

Index, der die liquidesten Dollar-denominierten Unternehmensanleihen aus europäischen Schwellenländern abbildet

J.P. Morgan CEMBI Latin America

Index, der die liquidesten Dollar-denominierten Unternehmensanleihen aus lateinamerikanischen Schwellenländern abbildet

J.P. Morgan Corporate Emerging Markets Bond Composite Blended Spread Index

Index, der den Spread der liquidesten Dollar-denominierten Unternehmensanleihen aus Schwellenländern gegenüber US-Staatsanleihen der gleichen Laufzeit abbildet

J.P. Morgan Corporate Emerging Markets Bond Index (CEMBI)

Index, der sich aus Dollar-denominierten Unternehmensanleihen aus Schwellenländern zusammensetzt

J.P. Morgan EMBI Global Diversified Composite

Index, der Dollar-denominierte Staatsanleihen von ausgewählten Schwellenländern abbildet

J.P. Morgan Emerging Markets Bond Global Diversified Sovereign Spread Index

Index, der den Spread der liquidesten in Hartwährungen denominierten Staatsanleihen aus Schwellenländern gegenüber US-Staatsanleihen der gleichen Laufzeit abbildet. Die "diversifizierte" Indexmethodologie limitiert die Gewichtung derjenigen Länder mit größeren Schuldenständen

J.P. Morgan Global Bond Index Germany

Index, der die Wertentwicklung von deutschen Bundesanleihen abbildet

Jahresendrally

Stark erhöhte Nachfrage nach Finanzanlagen am Ende des Kalenderjahres

Janet Yellen

Präsidentin des U.S. Federal Reserve Boards (Fed)

Japanischer Yen (JPY)

Japanische Währung

JGB

Kurzform für japanische Staatsanleihen („Japanese Government Bonds“)

JPX-Nikkei Index 400

2014 eingeführter Aktienindex für 400 Unternehmen, die a) zu den 1000 am höchsten kapitalisierten Unternehmen Japans gehören, b) die besten Bewertungen bezüglich Kapitalrendite, operativem Gewinn und Marktwert haben und c) die höchsten Wertungen für Unternehmensführung und Offenlegung erreichen

Juncker-Plan

Initiative der EU, um die Investitionslücke zu schließen. Durch Übernahme von Bürgschaften für Verlustrisiken will die öffentliche Hand private Investitionen in Höhe von 315 Milliarden Euro in der EU anstoßen

K

Kabuki

traditionelles japanisches Theater, bekannt für seine Dramatik

Kapazitätsauslastung

tatsächliche Produktionsmenge in Relation zur maximal möglichen Produktionsmenge gesetzt

Kapitalbilanz

Der Teil der Zahlungsbilanz in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung, in dem Änderungen der Forderungen und Verbindlichkeiten eines Landes gegenüber dem Ausland erfasst werden

Kapitalfehlallokation

Durch Marktverzerrungen oder -störungen bedingte ineffiziente Verteilung von Investitionskapital

Kapitalkontrollen

Staatliche Maßnahmen zur Verhinderung von Kapitalflucht

Kapitalstock

Bestand an Ausrüstungen, Bauten und sonstigen Anlagen in einer Volkswirtschaft

Kapitalstruktur-Arbitrage

Anleihehandelsstrategie, die das unterschiedliche Verbindlichkeitsprofil verschiedener Emittenten ausnutzt

Kapitalverkehrskontrolle

Staatliche Maßnahmen zur Verhinderung von Kapitalflucht

Kaufkraftparität

Wechselkurs, bei dem die Kaufkraft zweier Währungen gleich ist

Kemalismus

nach Mustafa Kemal Atatürk benannte Gründungsideologie der 1923 ausgerufenen Republik Türkei; wichtige Merkmale sind die Volkssouveränität, die Trennung von Staat und Religion und die Ausrichtung auf die Interessen des Volkes

Kerninflation

Volkswirtschaftliches Konzept zur Messung der Inflation, das die Preisänderungen bestimmter Güter nicht berücksichtigt

Kernstaaten

Industriestaaten mit einem liquiden Staatsanleihenmarkt

Kernstaatsanleihe

Vgl. Kernstaat

Known Unknown

ein Zitat, das auf Donald Rumsfeld, ehemaliger US-Amerikanischer Verteidigungsminister, zurückgeht, und eine Situation beschreibt, in der man sich einem Risiko bewusst ist ohne es zu kennen

Komeito

ist eine politische Partei in Japan (wörtlich „New Clean Government Party“)

Kongress der Vereinigten Staaten

Das Gesetzgebungsorgan der Vereinigten Staaten, das aus dem Senat und dem Repräsentantenhaus besteht

Konsensschätzungen

Rechnerischer Durchschnitt der Schätzungen verschiedener Analysten

Konservative Partei

Die mitte-rechts angesiedelte konservative Partei Großbritanniens

Konsumquote

Verhältnis des persönlichen Einkommens, das für den privaten Verbrauch verwendet wird, zum Gesamteinkommen

Kontraindikator

Schätzt eine große Mehrheit der an den Finanzmärkten agierenden Parteien die zukünftige Entwicklung eines Parameters (z.B. eines Börsenkurses oder eines Rohstoffpreises) sehr ähnlich ein, so kann dies auf eine Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung hindeuten

Konvergenz

Annäherung von Wirtschaftsdaten (i.d.R. Zinssätze und Renditen) bei den Euro-Teilnehmerländern

Konvexität

Die Konvexität ist eine nicht-linearer Abhängigkeit einer Variablen von einer Determinanten, die sich einem Grenzwert nähert. Die Preisabhängigkeit von Anleihen von einer Zinsveränderung oder der Volatilität von der Restlaufzeit sind Beispiele konvexer Funktionen.

Korea Stock Price Index (KOSPI)

Aktienindex, der die Performance von 759 börsennotierten Unternehmen Koreas abbildet

Korrelation

Statistische Kennzahl, die die Abhängigkeit zweier Zufallsvariablen misst

Kreditausfallrisiko

Stellt das vorhandene Ausfallrisiko von Forderungen gegenüber einem Kreditnehmer dar

Kreditzyklus

Beschreibt das An- und Abschwellen des Kreditvergabevolumens, welches meist eng an dem Wirtschaftswachstumszyklus hängt

Kryptowährung

Umgangssprachlicher Sammelbegriff für eine neue Generation digitaler Zahlungsmittel und –systeme, die sich moderner Verschlüsselungsverfahren und dezentraler Datenhaltung bedienen. Sie sind privatwirtschaftlich organisiert und unterliegen weitgehend keiner Aufsicht seitens der Zentralbank oder anderer staatlicher Institutionen. Pionier und immer noch am meisten gehandelte Kryptowährung ist der Bitcoin.

Kupon

In Prozent ausgedrückte Nominalverzinsung einer Anleihe

Kurden

Ethnische Gruppe aus dem Mittleren Osten, die in Teilen der Türkei, Syriens, Irans und Iraks lebt

Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)

Stellt den aktuellen Börsenkurs einer Aktie dem Buchwert pro Aktie gegenüber, der sich aus der Bilanz ergibt

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Aktienkurs dividiert durch den Gewinn pro Aktie; bei Aktienindizes: Marktkapitalisierung des Index dividiert durch die Summe der Unternehmensgewinne

L

Labor-market conditions index

Index, der von 19 verschiedenen Arbeitsmarktindikatoren abgeleitet wird und die Stärke des amerikanischen Arbeitsmarktes misst

Laufzeitprofil

Beschreibt die fälligen Beträge und die Jahre, in denen die individuellen Tranchen der Verbindlichkeiten zurückgezahlt werden müssen

Laufzeitprämie

Prämie, die ein Anleger dafür erhält, dass Anleihen durch eine längere Laufzeit risikoreicher sind

Lawrence Summers

Lawrence Summers ist ein US-Politiker und Professor für Wirtschaftswissenschaften. Von 1991 bis 1993 war Summers Chefökonom der Weltbank

LDP

ist eine politische Partei in Japan (wörtlich „New Clean Government Party“)

Leerverkauf

Verkauf von Waren oder Finanzinstrumenten (insbesondere Devisen, Wertpapiere), über die der Verkäufer zum Verkaufszeitpunkt nicht verfügt

Lega

Die Lega (ehemals "Lega Nord") ist eine rechtspopulistische Partei in Italien. Sie wurde im Jahre 1991 durch den Zusammenschluss mehrerer Parteien geründet. Gilt als EU- und globalisierungskritisch.

Lehman Brothers

US-Investmentbank, die am 15. September 2008 infolge der Finanzkrise Insolvenz beantragen musste, was zu einer Verschärfung dieser Krise führte

Leistungsbilanz

umfasst die internationalen Güter- und Dienstleistungsströme, die Erwerbs- und Vermögenseinkommen sowie die laufenden Übertragungen des Inlands gegenüber dem Ausland. Sie ist ein Teil der Zahlungsbilanz

Leistungsbilanzdefizite

In der Summe negativer Saldo der Handelsbilanz, Dienstleistungsbilanz, Bilanz der Erwerbs- und Vermögenseinkommen und der Übertragungsbilanz

Leistungsbilanzüberschuss

In der Summe positiver Saldo der Handelsbilanz, Dienstleistungsbilanz, Bilanz der Erwerbs- und Vermögenseinkommen und der Übertragungsbilanz

Leitzins

Von einer Zentralbank festgelegter Zinssatz für den sich Banken bei dieser Reserven leihen oder anlegen können

Lender of last resort

In der Regel eine Zentralbank, die verspricht in Schieflage geratene Kreditinstitute durch Kredite zu unterstützen

Leveraged Loans

Kredite an Schuldner, die bereits hohe Schulden haben und mit entsprechenden Risiken für die Gläubiger verbunden sind

Liberalisierung

Abbau staatlicher oder gesellschaftlicher Eingriffe und Vorschriften

LIBOR

London Interbank Offered Rate ist ein täglich festgelegter Referenzzinssatz im Interbankengeschäft

Limited Partnership (LP)

Eine Limited Partnership (abgekürzt LP oder L.P.; englisch für Beschränkte Partnerschaft) ist eine angelsächsische Unternehmensrechtsform, die mit einer deutschen Kommanditgesellschaft vergleichbar ist und aus mindestens zwei Gesellschaftern besteht

Liquide Alternative Anlagen

Breiten Anlegergruppen zugängliche liquide Wertpapiere, die es Anlegern ermöglichen, an Hedge-Fonds-Strategien zu partizipieren

Liquide Anlageklassen

Anlagen, die sich aufgrund großer Marktbreite und -tiefe schnell kaufen und verkaufen lassen

Liquidität

Maß für die Möglichkeit, Vermögenswerte schnell und in großem Umfang ohne größere Preisreaktion im Markt kaufen oder verkaufen zu können.

Liquiditätsfalle

Situation in der konventionelle Geldpolitik ihre Wirkung verliert

Liquiditätsmaß

Liquiditätsmaß. Risikomaß, um die Funktionsfähigkeit des Bankensektors zu ermessen. Gibt die Differenz zweier Zinssätze an: dem Libor (London inter-bank offered rate) und dem OIS (overnight indexed swap).

Lohn-Preis-Spirale

Aufschaukeleffekt von Lohnerhöhungen auf der einen Seite und Preiserhöhungen auf der anderen Seite

Long-Biased-Strategie

Anlagestrategie, die tendenziell auf steigende Kurse setzt

Long-Positionierung

Eine Positionierung, bei der man bei steigenden Kursen Gewinne erzielt, also etwa den Basiswert selbst oder ein Derivat auf ihn kauft

Long-Short-Strategie

Strategie, bei der Fondsmanager auf steigende Kurse in ihren Long-Positionen und auf fallende Kurse in ihren Short-Positionen setzen, während die direktionale Marktposition minimiert werden soll

Louvre Accord

Eine 1987 geschlossene Vereinbarung zwischen führenden westlichen Industrienationen, die auf eine Stabilisierung der internationalen Wechselkurse abzielte

Lower for longer

Bezieht sich auf den flachen, zeitlich verlängerten Konjunkturverlauf

LTROs / Targeted LTROs (TLTROs)

Refinanzierungsmöglichkeiten der EZB, die darauf abzielen, zusätzliche und längerfristige Refinanzierungen für den Finanzsektor bereitzustellen. TLTROs sind dazu gedacht, die Kreditvergabe an Haushalte und Unternehmen außerhalb des Finanzsektors anzuregen bzw. zu fördern

Ludwig von Mises

Ökonom und Vertreter der österreichischen Schule, die Booms und Crashs auf Geldschöpfung und Geldvernichtung zurückführt. Von 1945 bis 1969 als Professor an der New York University tätig

Lula

Gebräuchlicher Name für Brasiliens sozialistischen Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva

M

M1

Das eng gefasste Geldmengenaggregat M1 umfasst Bargeld, sowie Einlagen, die jederzeit in Bargeld umgewandelt werden können

Maastricht-Kriterien

Fiskalregeln, an die sich die Euroländer vertraglich gebunden haben (Neuverschuldung unter 3% des Haushalts, Gesamtverschuldung unter 60% des BIP)

Margin Call

Nachschuss, der beim Verlust der festgelegten Mindestdeckungshöhe des »Margin Accounts« zur Deckung ebendieses angefordert wird.

Mark Carney

Mark Carney ist der Gouverneur der Bank of England.

Markit iBoxx EUR Corporates Automobiles and Parts Index

Index, der die Entwicklung von in Euro denominierten Unternehmensanleihen des Automobilsektors abbildet

Marktpreisrisiko

Verlustrisiko durch Marktbewegungen

Marktvolatilität

siehe Volatilität

MDax

Aktienindex, der die 50 deutschen Prime-Standard-Unternehmen abbildet, die direkt nach den Unternehmen im Dax rangieren, exklusive Technologiewerte

Mean-Reversion

Bewegung der Beobachtungsvariablen hin zu ihrem Mittelwert

Median

Bei einer Gruppe von Zahlen derjenige Wert, bei dem exakt die Hälfte der Zahlen größer bzw. kleiner ist

Megatrend

Trend, der zu großen Veränderungen führt

Mehrwertsteuer

Steuer, die auf den in den einzelnen Schritten der Wertschöpfungskette geschaffenen Mehrwert erhoben wird (im Gegensatz zu einer Verkaufssteuer, die nur den Endkonsumenten besteuert).

Merger-Arbitrage

Handelsstrategie, die Kursunterschiede bei Unternehmensübernahmen oder -zusammenschlüssen ausnutzt

Mergers & Acquisitions

genereller Begriff, um Geschäfte bzw. Abkommen zu bezeichnen, bei denen zwei Unternehmen zu einem neuen Unternehmen geformt werden (Mergers) oder ein Unternehmen das andere aufkauft, ohne dass ein neues Unternehmen entsteht (Acquisitions)

Mergers & Acquisitions (M&A)

Englisch für Unternehmensfusionen und -übernahmen

MIC

Abkürzung für Multi Asset Investment Committee der Multi Asset Sparte innerhalb des Deutsche Bank Wealth Management.

Michael Gove

Konservatives Mitglied des Britischen Parlaments, seit 2015 Lordkanzler und Justizminister

Michel Temer

Vizepräsident Brasiliens seit 2011 und seit dem 12. Mai 2016 geschäftsführender Präsident Brasiliens

Misery-Index

Index, in den mit der Arbeitslosigkeit und Inflation zwei Faktoren einfließen, die hohe soziale Kosten verursachen

Momentum

Beschreibt in einem festgelegten Zeitraum die Stärke einer Kursbewegung

Monetarisierung

Umsatzgenerierung für ein vormals kostenloses Gut

Monetärer Transmissionsmechanismus

Wirkungsmechanismus der Zentralbankpolitik auf die Volkswirtschaft

Moral Hazard

Risikoreicheres Verhalten von Akteuren, wenn der mögliche Verlust aus ihren Transaktion andere Wirtschaftssubjekte tragen müssen

Moratorium

Bedingte, vom Gläubiger gewährte Aufschiebung von vertraglichen Rechten und Pflichten

Mortgage-backed security (MBS)

Englischer Begriff für hypothekenbesicherte Wertpapiere

MPC

Komitee der Bank of England (Zentralbank Englands), welches u.a. über die Festsetzung des Leitzinses entscheidet

MSCI

Morgan Stanley Capital International Inc. ist ein bedeutender Anbieter von Aktienindizes für Länder und Regionen, z.B. MSCI World mit 23 Industrieländern oder MSCI Europe mit 15 europäischen Ländern

MSCI AC Asia ex Japan Index

Aktienindex, der große und mittelgroße börsennotierte Unternehmen in zwei Industrie- und acht Schwellenländern Asiens unter Ausschluss von Japan abbildet

MSCI AC World ex USA Index

Aktienindex, der Unternehmen aus 22 Industrie- und 23 Entwicklungsländern unter Ausschluss der USA enthält

MSCI AC World Financials Index

Aktienindex, der große und mittelgroße Finanzunternehmen aus 45 Entwicklungs- und Industrieländern abbildet

MSCI AC World Index

Aktienindex, der Unternehmen mit großer und mittlerer Marktkapitalisierung aus 23 Industrie- und 24 Schwellenländern enthält

MSCI ACWI Chemicals Index

Aktienindex, der Unternehmen mit großer und mittlerer Marktkapitalisierung aus 23 Industrie- und 24 Schwellenländern enthält, welche dem Chemie-Sektor (engl. "chemicals") innerhalb des Grundstoffe-Sektors zugeordnet werden

MSCI ACWI Materials Index

Aktienindex, der Unternehmen mit großer und mittlerer Marktkapitalisierung aus 23 Industrie- und 24 Schwellenländern enthält, welche dem Grundstoffe-Sektor (engl. "Materials") zugeordnet werden

MSCI ACWI Metals and Mining Index

Aktienindex, der Unternehmen mit großer und mittlerer Marktkapitalisierung aus 23 Industrie- und 24 Schwellenländern enthält, welche dem Bergbau- und Metall-Sektor (engl. "metals and mining") innerhalb des Grundstoffe-Sektors zugeordnet werden

MSCI China Index

Aktienindex, der große und mittelgroße notierte Unternehmen die als H-Shares, B-Shares, Red-Chip und P-Chip notieren, abbildet

MSCI Emerging Markets (EM) Latin America Index

Aktienindex, der große und mittelgroße notierte Unternehmen in fünf Staaten Lateinamerikas abbildet

MSCI Emerging Markets Index

Aktienindex, der große und mittelgroße notierte Unternehmen aus 23 Schwellenländern abbildet

MSCI Europe Banks Index

Index, der große und mittelgroße notierte Banken aus 13 europäischen Ländern abbildet

MSCI Europe Index

Aktienindex, der große und mittelgroße notierte Unternehmen von 15 entwickelten Ländern Europas abbildet

MSCI Indonesia Index

bildet die Performance von indonesischen Aktien ab

MSCI IPD OFIX Deutschland

Misst die Total Returns ausgewählter deutscher offener Immobilienfonds nach Einsatz von Fremdkapital, Liquiditätshaltung und Fondskosten

MSCI Japan Index

Aktienindex, der große und mittelgroße notierte Unternehmen Japans abbildet

MSCI Malaysia Index

bildet die Performance von malaysischen Aktien ab

MSCI Philippines Index

spiegelt die Performance von philippinischen Aktien wider

MSCI Thailand Index

bildet die Performance von thailändischen Aktien ab

MSCI USA Index

Aktienindex, der große und mittelgroße notierte Unternehmen der USA abbildet.

MSCI World Index

Index für 23 entwickelte Industrienationen, der über 1.600 große und mittelgroße notierte Unternehmen beinhaltet

Multi Asset

Unter diesem Begriff versteht man verschiedene Anlageklassen wie beispielweise Aktien, Anleihen und Rohstoffe

Multi-Asset-Fonds

ein Fonds, der in verschiedene Anlageklassen investieren darf. Dies ermöglicht eine höhere Diversifikation und Flexibilität

Multiple

Multiplikator; finanzieller Quotient zur Analyse von Aktien (z.B. KGV)

N

Nachranganleihen

Festverzinsliche Wertpapiere, die im Falle einer Insolvenz des emittierenden Unternehmens erst nach allen anderen Forderungen bedient werden

NAREIT Index

Ist ein auf Gewerbeimmobilien fokussierter Index von börsennotierten US Real-Estate-Investment-Trusts

Nasdaq Composite Index

Aktienindex, in dem alle an der NASDAQ gelisteten Unternehmen enthalten sind

NCREIF ODCE Index

NCREIF ODCE Index: Nach Marktkapitalisierung gewichteter Index offener Immobilienfonds.

Nebenwerte

Aktien von mittleren und kleineren börsennotierten Gesellschaften (Small- and Mid-Cap)

Negative Konvexität

Die Veränderung von Anleihepreisen aufgrund von Zinsänderungen folgt in der Regel einer Kurve mit konvexer Krümmung. Dies bedeutet, dass die tatsächliche Preisänderung einer Anleihe aufgrund fallender Renditen höher, und bei steigenden Renditen geringer ausfällt als unter Annahme einer linearen Kurve. Bei negativer Konvexität wird dieser Effekt umgekehrt, die tatsächliche Preissteigerung der Anleihe ist dann bei fallenden Renditen geringer, als es eine lineare Abhängigkeit vorgeben würde und tendiert ab einem gewissen Punkt sogar gegen Null. In der Praxis trifft das in erster Linie auf kündbare Anleihen zu

Negativzinspolitik (NIRP)

Bei der Negativzinspolitik (NIRP) handelt es sich um eine besondere Form der Geldpolitik, bei der das Zinsziel unter dem Nullzins angesetzt wird.

Nettobetriebseinnahmen

Erlöse aus Immobilien abzüglich direkter Kosten

Nettoexposure

hier: der vom Ausfall bedrohte Betrag eines Investments, welcher nicht abgesichert ist

Nettoinvestitionen

Bruttoinvestitionen minus Anlageersatzinvestitionen zur Erhaltung des Anlagenbestands

Nettoinvestitionsquote

Nettoinvestitionen in Relation zum Bruttoinlandsprodukt

Nettovermögenswert (Net Asset Value)

Wert aller materiellen und immateriellen Vermögensgegenstände eines Unternehmens abzüglich der Verbindlichkeiten

Neutraler Realzins

Zinssatz, der bei Erreichen des Potenzialwachstums für stabile Inflation sorgt

Nikkei 225

Preisgewichteter Index, der die 225 wichtigsten notierten Unternehmen Japans abbildet

Non-Performing Exposure (NPE)

Enthält in der Bilanz enthaltene festverzinsliche Wertpapiere, Schuldobligationen und andere gegenüber der Bank fällige Verpflichtungen sowie nicht in der Bilanz enthaltene Forderungen auf die der Schuldner für mindestens 90 Tage keine fälligen Zahlungen geleistet hat

Nordamerikanisches Freihandelsabkommen (NAFTA)

Freihandelsabkommen zwischen Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten, das am 1. Januar 1994 in Kraft trat

Notleidende Kredite

Summe des entliehenen Geldes, auf das der Schuldner für mindestens 90 Tage keine fälligen Zahlungen geleistet hat

O

ObamaCare

Ein von US-Präsident Barack Obama eingeführtes System der US-Krankenversicherung

Offene Fonds

Fonds, deren Volumen unbegrenzt ist

Offenmarktausschuss

Zwölfköpfiger Ausschuss der amerikanischen Notenbank (U.S. Federal Reserve Board), der achtmal jährlich über die Zinspolitik befindet

OMT

ein Kaufprogramm für Staatsanleihen der EZB

Optimaler Währungsraum

Volkswirtschaftliche Theorie, die sich damit beschäftigt, unter welchen Bedingungen eine Währungsunion sinnvoll ist

Option

Ein Finanzinstrument, mit dem man die Möglichkeit erhält ein Wertpapier in der Zukunft zu einem heute definierten Preis zu kaufen / verkaufen

Optionsbereinigter Spread (OAS)

gängige Kennzahl für Anleihen mit eingebetteter Option (Call, Put oder Sink). Diese Kennzahl macht die Rendite solcher Instrumente besser vergleichbar mit Anleihen ohne eingebettete Option

Organisation erdölexportierender Länder (OPEC)

Organisation zur Festlegung von Förderquoten für die einzelnen Mitglieder und zur Absicherung der Erdölproduktion

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

Internationale Organisation mit 34 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen

Oszillatoren

Hilfsmittel zur Bestimmung der Phase (abwärts, aufwärts, seitwärts), in welcher sich ein Markt oder eine Aktie befindet

Outperformance

Bessere Wertentwicklung als eine Vergleichsgröße

OVX

CBOE Crude Oil ETF Volatility Index , misst die erwartete Volatilität der nächsten 30 Tage bezüglich Crude Oil

Ökonomisches Kurs-Gewinn-Verhältnis (öKGV)

Ein im Rahmen der CROCI-Berechnung entwickeltes Kurs-Gewinn-Verhältnis, das auf ökonomischen statt auf traditionellen Bilanzierungskennzahlen basiert. Es ist das Verhältnis zwischen dem Tobin's Q des Unternehmens (Marktwert aller Vermögenswerte geteilt durch deren ökonomischen Wiederbeschaffungswert) und der bereinigten Rendite seiner gesamten ökonomischen Vermögenswerte

Ölsand

Sandiges und steiniges Material, welches Bitumen enthält (eine dickflüßige Art von Rohöl)

P

Partei der Sozialisten (PSOE)

Seit 1879 bestehende Mitte-links stehende Partei in Spanien

Partido Popular (PP)

Konservative und christdemokratische Volkspartei in Spanien

PCE-Index

Index, der die Preisentwicklung der tatsächlich konsumierten Güter in den USA misst

Performance

Wertentwicklung

Performanceindex

Index, der im Gegensatz zu einem Preisindex unter der Prämisse berechnet wird, dass Dividenden und andere Ausschüttungen in den Index zurückinvestiert werden. Er gibt damit die Gesamtrendite einer Investition in den Index wider

Peripherie

Länder der Eurozone, die in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung den Ländern Kerneuropas (wie Deutschland oder die Niederlande) hinterherhinken. Neben Irland und Portugal sind dies ans Mittelmeer grenzende Länder wie Griechenland, Italien und Spanien

Peripherieanleihen

Staatsanleihen herausgegeben von kleineren Randländern der Eurozone, z.B. Irland, Portugal, Griechenland; manchmal werden auch südliche Randländer wie Spanien oder Italien eingeschlossen. Der Begriff ‚Peripherie‘ bezog sich ursprünglich auf das Niveau der wirtschaftlichen Entwicklung und wird derzeit als Bezugswort für die oben genannten Länder benutzt

Peripherieländer

siehe Eurozonen-Peripherie

Permisches Becken

Ölfeld, das im Westen von Texas und im Südosten von New Mexico liegt

Pfandbrief

Anleihen die ähnlich forderungsbesicherten Wertpapieren u.a. durch Hypothekenpfandbriefe und öffentliche Pfandbriefe abgesichert sind

Phillips-Kurve

Negative Beziehung zwischen Preissteigerungsrate und Arbeitslosenquote

Planned Parenthood

Amerikanische Non-Profit-Organisation, die medizinische Versorgung für Kinder und für schwangere Frauen anbietet

Plaza Accord

Eine 1985 geschlossene Vereinbarung zwischen führenden westlichen Industrienationen, die auf eine geordnete Abwertung des US-Dollars abzielte und 1987 durch den Louvre Accord abgelöst wurde

PMI

Purchasing Managers Indizes werden für einzelne Länder und Regionen ermittelt und gelten als wichtige Frühindikatoren für die wirtschaftliche Aktivität. Sie bilden in einer monatlichen Umfrage die Meinung der Einkaufsmanager zur derzeitigen Entwicklung ab. Ein Wert über 50 spricht für eine steigende Aktivität

Podemos

Eine Partei des linken politischen Flügels in Spanien, die Anfang 2014 entstanden ist und bisher ausschließlich im Europaparlament vertreten ist

Portfolioinvestitionen

Sind grenzüberschreitende Wertpapiergeschäfte, bei denen keine nennenswerten Kontrollrechte erworben werden

Portfoliozuflüsse

Zu- und Abflüsse in bzw. aus einem investierbaren Vermögensgegenstand, normalerweise kurzfristigerer Natur

Potenzielles Wirtschaftswachstum (Potenzialwachstum)

Langfristig mögliches Wachstum einer Volkswirtschaft bei Normalauslastung

PowerShares Dynamic Leisure and Entertainment Portfolio

Exchange-traded fund, der sich auf den amerikanischen Freizeit-, Reise- und Unterhaltungssektor fokussiert

Primärangebot

Erstausgabe von Wertpapieren, hauptsächlich Anleihen und Aktien

Primärmarkt

Markt für die Erstausgabe von Wertpapieren, hauptsächlich Anleihen und Aktien

Primärüberschuss

Haushaltsüberschuss vor Zins- und Tilgungszahlungen

Private Equity

Bereitstellung von Eigenkapital zur Beteiligung an (ursprünglich) außerbörslich gehandelten Unternehmen

Private-Debt-Fonds

Fonds, die in festverzinsliche Werte investieren (z.B. Schuldverschreibungen) und selbst nicht gehandelt werden

Private-Equity-Übernahme-Multiples

Gewinnmultiplikatoren, die Finanzinvestoren für Übernahmen zahlen

Private-Equity-Übernahme-Multiples

Gewinnmultiplikatoren, die Finanzinvestoren für Übernahmen zahlen

Produktionslücke (Output Gap)

Differenz zwischen der Produktionsmenge einer Volkswirtschaft unter Vollauslastung und der tatsächlichen Produktionsmenge

Produktivität

Verhältnis von erzeugten Gütern und Dienstleistungen zu den eingesetzten Produktionsfaktoren (wie Arbeit und Kapital)

Proprietärer Handelsfluss

Exklusive Prüfung von potenziellen Transaktionen

ProShares Short VIX Short-Term Futures ETF

Der ProShares Short VIX Short-Term Futures ETF ist ein Index, welcher den inversen Wertverlauf eines S&P 500 Vix Terminkontraktindex abbildet und damit grundsätzlich von fallender Volatilität profitiert.

Public-to-Private

Kauf eines börsennotierten Unternehmens durch Private Equity

Q

Quantitative and qualitative easing (QQE)

Lockerung der Geldpolitik einer Zentralbank durch Ausdehnung der Zentralbankbilanz und Verlängerung der Laufzeiten, die von der Zentralbank gehalten werden

Quantitative Easing/ Lockerungsmaßnahmen (QE)

Lockerung der Geldpolitik durch den breiten Ankauf von Wertpapieren, wodurch die Zentralbankbilanz ausgedehnt wird. Dabei kann die Zentralbank sowohl Staatsanleihen als auch andere Wertpapiere wie etwa Anleihen privater Emittenten aufkaufen

Quellenermüdung

Verringerung der Ölfördermenge eines Bohrturms oder einer Region in einem vorhersehbaren Tempo (auf Basis von geologischen Gegebenheiten, politischen Maßnahmen und technischen Verfahren)

R

Rallye

Umgangssprachlich für eine Phase schnell steigender Kurse

Rating

Standardisierte Beurteilung der Bonität des Emittenten und seiner Schuldtitel durch spezialisierte Agenturen

Reaganomics

Ist die Politik des früheren amerikanischen Präsidenten Reagan in den 1980er Jahren, der Steuern senkte, Militärausgaben erhöhte, staatliche Sozialprogramme kürzte und die Märkte deregulierte

Real Estate Investment Trust (REIT)

Börsengehandeltes Sondervermögen, das in Immobilien investiert

Real-Estate-Investment-Trust (REIT)

Börsengehandeltes Sondervermögen, das in Immobilien investiert

Realer effektiver Wechselkurs

Um Inflation bereinigter Wechselkurs einer Währung gegenüber einem handelsgewichtetem Korb anderer Währungen

Realer Zins

Zinssatz, der die Verzinsung bzw. Wertveränderung eines Vermögenswertes angibt unter Berücksichtigung der Preisveränderungsrate

Reales Bruttoinlandsprodukt

Bezeichnet ein Bruttoinlandsprodukt, das basierend auf konstanten Preisen berechnet wird und nicht von Deflation und Inflation beeinflusst ist

Realrendite

Die Realrendite errechnet sich, indem man von den Nominalrenditen die Inflation abzieht.

Reconciliation process

Ein Prozess, der im Senat angewendet wird, um die Debatte eines Beschlusses zeitlich zu begrenzen und dadurch die zügige Beschlussfassung sicher zu stellen.

Recovery Rates

Prozentualer Anteil des Nennwertes eines Vermögenswertes, der bei einem Ausfall noch erfüllt werden kann

Referendum in Großbritannien

Abstimmung am 23.06.2016, in welcher 52% der Bürger für einen Austritt Großbritanniens aus der EU stimmten

Regierungsstillstand („Government shutdown“)

Bezeichnet in den Vereinigten Staaten die Situation, bei der die Regierungsbehörden ihren Dienst zu großen Teilen einstellen

Regulierungsarbitrage

eine Vorgehensweise, bei der Kreditportfolios oder andere Risiken über eine Verbriefungstransaktion an eine externe Zweckgesellschaft vergeben werden. Dadurch kann die aufsichtsrechtlich erforderliche Eigenkapitalunterlegung niedriger gehalten werden

Rekapitalisierung

Stärkung der Kapitalbasis eines Unternehmens

Relative Value

Ausnutzung von Preisunterschieden sehr ähnlicher Wertpapiere

Rendite

Verhältnis der Auszahlungen zu den Einzahlungen einer Investition

Rendite-(oder Ertrags)-Risiko-Verhältnis

Kennzahl, die die Rendite einer Investition ins Verhältnis zum Risiko setzt

Renminbi

Währung der Volksrepublik China; die internationale Abkürzung lautet Yuan

Repo

Repurchase Agreement, ein Rückkaufsgeschäft. Der Anleger verpflichtet sich, das heute verkaufte Wertpapier zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückzukaufen. Als Entgelt zahlt er den Repozins

Repräsentantenhaus

US-Parlamentskammer, der 435 Abgeordnete sowie nicht stimmberechtigte Vertreter für Washington, D.C. und die US-Territorien angehören

Republikanische Partei (Republikaner)

Eine der beiden großen politischen Parteien in den Vereinigten Staaten, die politisch tendenziell rechts von der Demokratischen Partei positioniert ist

Reserve Bank of India (RBI)

Zentralbank von Indien

Rezession

Phase, in der die Wirtschaftsleistung zwei Quartale hintereinander im Vergleich zu den Vorquartalen nicht wächst oder zurückgeht

RIC

Regionales Investment Komitee im Asset und Wealth Management der Deutsche Bank AG

Risiko-Paritätsstrategien

Anlagestrategien, die darauf abzielen, ein vorgegebenes Risikoniveau zu halten, indem sich die Vermögensallokation den Marktbewegungen anpasst.

Risikoarbitrage

Mögliche Event-driven-Strategie, bei der in einem Übernahmeprozess die Titel des zu übernehmenden Unternehmens gekauft werden

Risikoaufschlag

siehe Risikoprämie

Risikoaversion

Begriff der Entscheidungstheorie, der die Risikoabneigung von Marktteilnehmern beschreibt

Risikobereinigte Rendite

Ein Konzept, welches sowohl die erwartete Rendite als auch das mit der Investition verbundene Risiko misst

Risikobudget

Legt die maximale Verlustobergrenze eines Anlegers fest

Risikoloser Zinssatz

Finanzmarkttheoretisches Konzept einer Anlage deren Ertrag von vornherein feststeht. Dieser wird dann vor allem als Referenz für Anlagen benutzt. In der Praxis wird meist die Rendite langjähriger Staatsanleihen von höchster als risikoloser Zinssatz herangezogen

Risikoprämie

Erwartete Rendite einer Anlage minus risikofreiem Zins

Risikovorsorge

Anteil der Erträge, den Banken für gefährdete Kredite bilanziell zurückstellen

Risk-on/ risk-off

Risk-on/ risk-off entspricht einem Anlageverhalten, das einzig auf ein steigendes oder fallendes Risikoumfeld abstellt, über alle Vermögensklassen hinweg

Russell 1000 Index

US-amerikanischer Nebenwertindex, der die 1.000 größten Werte des Russell-3000-Index abbildet

Russell 2000

US-amerikanischer Nebenwerteindex, der die 2.000 kleineren Werte des Russell-3000-Index abbildet

Russell 3000

Marktkapitalisierungsgewichteter Index, der die Wertentwicklung der 3000 größten Unternehmen im US-amerikanischen Aktienmarkt abbildet

Russischer Rubel (RUB)

Russischer Rubel, Währungseinheit der Russischen Föderation

Rückstellung

Verbindlichkeiten, Verluste oder Aufwendungen, die hinsichtlich ihrer Entstehung oder Höhe ungewiss sind. Durch die Bildung der Rückstellungen sollen die später zu leistenden Ausgaben den Perioden ihrer Verursachung zugerechnet werden.

S

S&P 500

Marktkapitalisierungsgewichteter Index, der die 500 führenden börsennotierten Unternehmen der USA abbildet

S&P 500 Consumer Discretionary Index

Branchenindex, der die zyklischen Konsumwerte des S&P 500 abbildet

S&P 500 Consumer Staples Index

Aktienindex, der die Wertentwicklung der im S&P 500 gelisteten Basiskonsumgüterunternehmen nachbildet

S&P 500 Dividend Aristocrats Index

S&P 500 Dividend Aristocrats. Index, der diejenigen S&P-500-Mitglieder abbildet, die ihre Dividende seit mindestens 25 Jahren erhöhen.

S&P 500 Ex-Financials

US-amerikanischer Aktienindex, der die Wertenwicklung aller im S&P 500 enthaltenen Unternehmen ausgenommen Finanzwerte abbildet

S&P 500 Health Care Index

Aktienindex, der die Wertentwicklung im S&P 500 gelisteter Firmen aus dem Gesundheitsektor nachbildet

S&P 500 Information Technology Index

Aktienindex, der alle Technologiewerte im S&P 500 enthält

S&P Biotechnology Select Industry Index

Index, der die im S&P 500 Index enthaltenen Unternehmen aus der Biotechnologie-Branche abbildet

S&P CNX Nifty Index

Marktkapitalisierungsgewichteter Index, der die 50 wichtigsten notierten indischen Unternehmen abbildet

S&P Global LargeCap

Regelbasierter Aktien-Performance-Index, der 70% der Marktkapitalisierung jedes Industrie- und Schwellenlandes mit den jeweils größten Aktien des Landes abbildet

S&P GSCI

Rohstoffindex, der die Preisentwicklung von 24 verschiedenen Rohstoffen als Basiswerte von Futures-Positionen abbildet

Saisonalität

Unterjährige, von den Jahreszeiten verursachte Schwankungen des Wirtschaftswachstums

Saldenmechanik

Volkswirtschaftliches Konzept, das bestimmte wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge mit Hilfe von Salden erklärt (im Gegensatz zur Nutzung von Modellen, die auf Annahmen beruhen)

Sales Tax

Steuer, die nur vom Endkonsumenten erhoben wird

Schieferöl

Erdöl, das durch hydraulisches Aufsprengen unterirdischer Gesteinsschichten gefördert wird

Schuldenquote

Kennzahl, bei der die Schulden des Staates, der Unternehmen und der privaten Haushalte ins Verhältnis zum nominalen Bruttoinlandsprodukt eines Landes gesetzt werden

Schwarzer Schwan

hier: Bezeichnung für ein vom Markt nicht erwartetes, höchst unwahrscheinliches Ereignis mit weitreichenden wirtschaftlichen Folgen

Schwedische Reichsbank

Zentralbank von Schweden

Schweizerische Nationalbank (SNB)

Zentralbank der Schweiz

Schwellenländer (Schwellenmärkte)

Länder auf dem Weg zur Industrialisierung

Schwellenländer-Anleihen

Von Schwellenländern begebene Anleihen

Schwundgeld

Zahlungsmittel, dessen Wert sich regelmäßig verringert (weil etwa eine Gebühr für eine Stempelmarke zu entrichten ist, damit sein Geldschein seine Gültigkeit behält)

Secondaries

Kauf eines Unternehmens durch eine Beteiligungsfirma direkt von einer anderen Beteiligungsfirma

Sekundärmarkt

Bezeichnung für den Markt, auf dem der Austausch von Anleihen und Sicherheiten nicht mit dem Emittent, sondern zwischen Investoren stattfindet

Senat

Parlamentskammer, der 100 Senatoren angehören

Sensex

Shanghai A-Aktien

Größter und liquidester Markt für chinesische Aktien, welche in Renminbi notieren und nur für Inländer handelbar sind

Shanghai Stock Exchange A Share Index

Index, der die größten und liquidesten Aktien Chinas nachbildet und generell nur festlandchinesischen Investoren zugänglich ist

Shanghai Stock Exchange A-Share Index

Marktkapitalisierungsgewichteter Index, welcher sämtliche A-Shares enthält, die an der Shanghai Stock Exchange gelistet sind

Sharpe Ratio

Das Verhältnis der Rendite, die zusätzlich zum risikofreien Zinssatz erwirtschaftet wird, zu dem dafür eingegangenen Risiko, gemessen als Standardabweichung

Shortposition

Verkaufsposition, mit der ein Investor – bspw. durch einen Leerverkauf – auf einen fallenden Wechselkurs (oder den Kurs eines anderen Wertpapiers) spekuliert

Sicherer Hafen

Ausdruck für eine Anlage, die als krisensicher gilt

Silvio Gesell

Deutscher Kaufmann und Ökonom, bekannt vor allem für seine Ideen zu Schwundgeld

Solvency-II-Regelungen

Reform des europäischen Versicherungsrechts mit Fokus auf die Eigenmittelausstattung von Versicherungsunternehmen

Sonderziehungsrechte

Vom IWF genutzte künstliche Buchwährung zusammengesetzt aus US-Dollar, japanischem Yen, britischem Pfund und Euro

Sparquote

Anteil des verfügbaren Einkommens, der nicht zu Konsumzwecken ausgegeben wird.

Special-Situations-Aktienfonds

Hedgefonds, deren Strategie darauf abzielt, Sondersituationen, wie etwa Übernahmen, bei Unternehmen auszunutzen

Spread

Renditedifferenz als Indikator für das erhöhte Risiko eines Investments im Vergleich zu Anlagen bester Bonität

Spread to worst

Renditedifferenz zwischen einer erstklassigen Staatsanleihe (z.B. US-Treasuries) und der Anleihe mit gleicher Laufzeit eines riskanteren Emittenten (wie etwa eines Unternehmens oder eines Schwellenlands); für letztere wird dabei als Rendite der für den Anleihebesitzer ungünstigste Fall ("Yield to worst") angenommen, etwa wegen vorzeitiger Kündigung

Sprecher des Repräsentantenhauses

Als Vorsitzender des Repräsentantenhauses einer der einflussreichsten Entscheidungsträger im Kongress

Staatsanleihen

Staatsanleihen sind Anleihen die von einem Staat herausgegeben werden.

Staatsfonds

Fonds, der Kapital im Auftrag eines Staates anlegt und verwaltet

Staatsunternehmen

Öffentlich-rechtlich oder privat-rechtlich organisierte Unternehmen im mehrheitlichen oder vollen Eigentum des Staates

Stagnation

Ein zeitlicher Abschnitt ohne wirtschaftliches Wachstum

Standard and Poor’s (S&P)

Internationale Ratingagentur, welche sich mit der Bewertung und Analyse von Unternehmen und Ländern hinsichtlich ihrer Bonität beschäftigt

Stock- und Bondpicker

Investor, der sich in seiner Anlagestrategie auf das Rendite-Risiko-Profil einzelner Unternehmen/Anleihen konzentriert

Stock-Picker

Investor, der sich in seiner Anlagestrategie auf das Rendite-Risiko-Profil einzelner Unternehmen konzentriert

Stoxx Europe 600

Aktienindex europäischer Unternehmen aus dem Large-, Mid- und Small-Cap-Segment

Stoxx Europe 600 Chemicals

Aktienindex europäischer Chemieunternehmen aus dem Large-, Mid- und Small-Cap-Segment

Strukturierte Kreditprodukte

Verbriefung von Vermögenswerten wie Hypothekendarlehen oder anderen Krediten, z.B. in Form von Mortgage Backed Securities (MBS)

Style-Investing

Style investing bezieht sich auf einen Investmentansatz, bei dem ein Investor je nach Marktlage in unterschiedliche Aktientypen (z.B. große versus kleine Unternehmen) setzt.

Subassetklassen

Segment (z. B. Staatsanleihen) innerhalb einer übergeordneten Anlageklasse (z. B. Renten)

Substanzwerte

Aktien von Unternehmen, die nah an ihrem Buchwert notieren

Supreme Court

Das höchste Bundesgericht der Vereinigten Staaten, das als Berufungsgericht für alle Bundesgerichte dient

Swing States

Bundesstaaten, in denen mit einem knappen Ausgang bei den Präsidentschaftswahlen gerechnet wird

Swiss Market Index (SMI)

Bedeutendster Aktienindex der Schweiz, umfasst die 20 liquidesten und größten Unternehmen aus den Large- und Mid-Cap-Segmenten

SYRIZA

griechische Partei, die eher links angesiedelt wird und als EU-skeptisch gilt. Die Partei lehnt die Reformforderungen aus dem Ausland ab

Systematic Trading

Bezieht sich auf automatisierte Handelsstrategien, in denen quantitative Modelle zum Generieren von Kauf- und Verkaufssignalen genutzt werden

Systemisches Risiko

Risiko, dass ein Ereignis, welches nur ein einzelnes Unternehmen betrifft, einen ganzen Sektor oder eine ganze Volkswirtschaft destabilisiert oder zum Kollaps bringt

Säkularität

Prinzip der Trennung von Religion und Staat

T

Tail risk

Das Risiko, dass ein sehr unwahrscheinliches Ereignis eintritt

Taper-Conundrum / Taper-Tantrum

Unruhe, welche die Kapitalmärkte erfasste, als die Fed erstmals kommunizierte, ihre Anleihekäufe im Rahmen des Quantitative-Easing-Programms zu reduzieren

Tapering

Das Zurückfahren des Ankaufs von Wertpapieren durch die Notenbank.

Target2

Zahlungsverkehrssystem zur Abwicklung grenzüberschreitender Zahlungsströme zwischen den Staaten der Eurozone

Targeted longer-term refinancing operations (TLTROs)

Refinanzierungsmöglichkeiten der EZB, die darauf abzielen, zusätzliche und längerfristige Refinanzierungen für den Finanzsektor bereitzustellen. TLTROs sind dazu gedacht, die Kreditvergabe an Haushalte und Unternehmen außerhalb des Finanzsektors anzuregen bzw. zu fördern

Taube

Verfechter einer expansiven Geldpolitik

Taylor-Regel

Ein von US-Ökonom John Taylor entwickeltes Konzept, das über Konjunktur -und Inflationsentwicklung einen theoretisch angemessenen Leitzins ableitet

Tea Party Fraktion

Rechtspopulistische Protestbewegung in den Vereinigten Staaten

TecDax

Aktienindex, der die 30 größten deutschen Technologieunternehmen abbildet, die nach den Unternehmen im Dax rangieren

Term Asset-Backed Securities Loan Facility (TALF)

Ab 2009 von der Fed eingeführtes Kaufprogramm, welches durch die Unterstützung der Ausgabe von Asset-backed Securities die Kreditvergabe an Haushalte und Kleinunternehmen ankurbeln sollte

Terminmarkt

Ein ökonomischer Ort, an dem Angebot und Nachfrage für zukünftige Geschäfte aufeinander treffen

Thunfisch-Anleihen-Saga

Bezieht sich auf die Bemühungen von Mosambik, eine Umschuldung von Krediten in Höhe von insgesamt 850 Mio. USD zu erwirken. Die Regierung hatte die Schulden 2013 garantiert. Mit dem Geld wurde der Kauf einer Thunfisch-Fangflotte und Booten für die Küstenwache finanziert. Die Sicherheitskosten waren höher als gedacht, wodurch die Wirtschaftlichkeit des Projekts deutlich gelitten hat

Tier 1&2 Städte

Die Städte eines Landes, die die bestausgestaltete Infrastruktur aufweisen und meist die größten und wichtigsten Städte sind

Tier-1-Eigenkapitalquote

Verhältnis des bereinigten Eigenkapitals zu den risikogewichteten Aktiva einer Bank

Titel

Text

Tokyo Stock Exchange REIT Index

Index, der die Wertentwicklung aller am Tokyo Stock Exchange gelisteten Real Estate Investment Trust (REIT) - börsengehandelte Sondervermögen, die in Immobilien investieren - nachbildet

Top-Down

Im Gegensatz zu Bottom-Up eine Analyse eines Sachverhalts vom Großen Übergreifenden hin zu den kleinsten Teilen

TOPIX

Japanischer Aktienindex für alle Unternehmen (fast 2000) des ersten Segments der Tokioter Börse

Totale Faktorproduktivität (TFP)

Misst die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Leistung bei gleichbleibendem Einsatz der Produktionsfaktoren Arbeit und Kapital. Verbesserungen werden vor allem durch technologischen Wandel erklärt

Tracking Error

Die ungewollte Abweichung zwischen z. B. einem Indexfonds und einem Portfolio

Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP)

Ein zur Debatte stehendes Freihandels- und Investitionsschutzabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA

Transpazifisches Handelsabkommen (TPP)

Geplantes Freihandelsabkommen zwischen den Ländern Australien, Brunei, Chile, Japan, Kanada, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Peru, Singapur, den USA und Vietnam

Treibhausgasemissionen

Beziehen sich auf das Freisetzen von diversen Schadstoffen, die zum Treibhauseffekt beitragen können

Trendfolge-Fonds

Anlagevehikel, die darauf setzen, von einem möglichen Fortlauf bestehender Kursbewegungen zu profitieren.

Trendfolgestrategie

Anlagestrategie, die darauf abzielt, vom Fortbestehen eines Preistrends bestimmter Wertpapiere zu profitieren

Troika

Europäisches Kontrollgremium bestehend aus Vertretern der EZB, des IWF und der EU-Kommission

Trump Trade/Rallye

Geläufige Bezeichnung für die starken Vermögenspreisbewegungen in den Wochen und Monaten nach der US-Wahl im November 2016.

Tsipras, Alexis

Parteichef von Syriza und Premierminister von Griechenland seit Januar 2015

Türkische Lira

Offizielle Währung der Türkei

U

U.S. Federal Reserve Board (Fed)

Zentralbanksystem der USA, welches allgemein auch US-Notenbank genannt wird

UCITS

EU-Richtlinie, die die Anforderungen an Investmentfonds und Fondsgesellschaften in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union definiert

UK

Abkürzung für Vereinigtes Königreich

Unabhängige Griechen

eine griechische, nationalkonservative Partei. Die Partei lehnt die Reformforderungen aus dem Ausland ab

Underperformance

Entsteht, wenn der Wertzuwachs einer Anlage hinter dem eines Referenzwerts (meist ein Index) zurückbleibt

Unknown Unknowns

Zitat, das auf Donald Rumsfeld, ehemaliger US-Amerikanischer Verteidigungsminister, zurückgeht und eine Situation beschreibt, in der man noch nicht einmal weiß, welche unbekannte Gefahr drohen könnte

Unwinding

Abbau großer Handelspositionen in einem Wertpapier

US Federal Reserve Board (Fed)

Zentralbank der USA

US Treasuries

US-amerikanische Staatsanleihen

Übergewichtung

Anlageempfehlung, den Anteil eines Wertpapiers oder einer Branche an einem Portfolio zu erhöhen

Überkapazität

Bezieht sich auf die Produktionsfaktoren in einer Volkswirtschaft, die aufgrund geringerer Nachfrage nicht genutzt werden können

Übernacht Repo-Zinsen

Sind ein wichtiges Instrument der Geldpolitik. Es handelt sich um die Zinsen, zu denen sich eine Notenbank Geld mit einer Laufzeit von einer Nacht ausborgt, und zur Besicherung eine Regierungsanleihe aus dem eigenen Bestand hinterlegt.

Überschussliquidität

sind die von Geschäftsbanken bei der Notenbank hinterlegten Einlagen, die über die regulatorischen Mindestreserven hinausgehen.

V

Value at Risk

Eine Bezeichnung für ein Risikomaß: Welchen Wert hat der Verlust einer bestimmten Risikoposition mit einer gegebenen Wahrscheinlichkeit innerhalb eines gegebenen Zeithorizonts

Varoufakis, Yanis

vom 27. Januar 2015 bis zum 6. Juli 2015 amtierender Finanzminister Griechenlands

VelocityShares Daily Inverse VIX Short-Term ETN

VelocityShares Daily Inverse VIX Short-Term ETN ist ein Instrument, welches den inversen Wertverlauf eines Terminkontraktindex auf den S&P 500 Vix abbildet und damit grundsätzlich von fallender Volatilität am US-Aktienmarkt profitiert.

Venture Capital

Außerbörsliches Beteiligungskapital im Wachstums- und Wagnisbereich

Verbriefung

Vorgang, bei dem der Emittent Vermögenswerte in einem handelbaren Wertpapier bündelt

Verfassungsreferendum in Italien

Am 4. Dezember 2016 lehnten Italiens Wähler weitreichende Änderungen ihrer Verfassung überraschend deutlich ab. Das Ziel der Änderungsvorschläge vom damaligen Premierminister Matteo Renzi war es gewesen, Italien regierbarer zu machen.

Vermögenseffekt

Die Veränderung der Konsumausgaben, welche mit einer Änderung des wahrgenommenen Vermögens einhergeht

Verschuldungsgrad

Verhältnis der Verschuldung zum Einkommen. Im Falle von Staaten gibt der Verschuldungsgrad das Verhältnis der Höhe der Verschuldung zur Höhe des Bruttoinlandsprodukts an

Verschuldungsquote

Schulden der Wirtschaftssubjekte eines Landes in Relation zum Bruttoinlandsprodukt dieses Landes

Volatilität

Statistisches Schwankungsmaß, welches, auf Indizes angewendet, häufig herangezogen wird, um das in Kapitalmärkten inhärente oder angenommene Risiko zu quantifizieren

Volatilitätsarbitrage

Das Ausnutzen einer unterschiedlichen Risikobewertung von einem Derivat und seinem Basiswert

Volatilitätsunterbrechungen

Maßnahme von Börsenbetreibern, um Panikverkäufe einzudämmen, indem der Handel nach Erreichen einer bestimmten (täglichen) Verlustschwelle eingestellt wird

Vorrangige Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten, welche ein Unternehmen im Falle einer Geschäftsaufgabe zuerst bedienen muss

VVIX

Kennzahl für die Volatilität des VIX

W

Wachstums- und Stabilitätspakt

Abkommen zur haushaltspolitischen Überwachung und Koordinierung der Wirtschaftspolitik zwischen den Euroländern

Wachstumspotenzial

Das mögliche, zukünftige Wachstum einer Gesamtorganisation oder der einzelnen Funktionsbereiche

Wahlmännergremium

Das Gremium, das den Präsidenten und den Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten wählt und von Wahlmännern aus den einzelnen Bundesstaaten gebildet wird; die Zahl der Wahlmänner entspricht der Zahl der Vertreter des jeweiligen Staates im Kongress.

Weiche Landung

Begriff aus dem angelsächsischen Raum, der einen Wirtschaftsabschwung beschreibt, der ohne strukturelle Brüche bei Beschäftigung, Außenhandelsbilanzen, etc. verläuft

Weißes Haus

Amts- und offizieller Regierungssitz des Präsidenten der Vereinigten Staaten

Welthandelsorganisation (WTO)

Internationale Organisation mit Sitz in der Schweiz, die sich mit der Regelung von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen beschäftigt

Weltsozialprodukt

Die Zusammenfassung der Bruttosozialprodukte aller Länder der Erde

Wertschöpfungskette

Die geordnete Reihung von Tätigkeiten zur Herstellung von Produkten

West Texas Intermediate (WTI)

Eine Rohöl-Sorte, die als Benchmark für den Ölpreis herangezogen wird

WikiLeaks

Enthüllungsplattform, auf der Dokumente anonym veröffentlicht werden

Wilshire 5000 Total Market Index

Aktienindex, in dem alle börsennotierten Unternehmen mit Hauptsitz in den USA gelistet sind

Winner-Takes-All

Wahlsystem, in dem allein der Kandidat oder die Partei mit der höchsten Stimmenanzahl sämtliche Mandate gewinnt

Wirtschaftszyklus (Konjunkturzyklus)

Wellenartige Bewegung der Leistung einer Volkswirtschaft

Währungspaar

Bezieht sich im Währungshandel auf zwei Währungen, deren Wert relativ zueinander verglichen wird

Währungsunion

Staatengebilde mit gleicher Währung

Y

Yen

Japanische Währung

Yield Co

Börsennotierte Tochterunternehmen, in die bestimmte Anlagegüter mit regelmäßigen Mittelüberschüssen ausgegliedert werden. Ziel dabei ist es, die Kapitalkosten für den Konzern zu senken (etwa durch die günstige Aufnahme von Schulden)

Yield to worst

Anleihenrendite basierend auf dem ungünstigeren Ergebnis von Endfälligkeitsrendite und Rendite, die sich bei Kündigung zu jedem möglichen Kündigungszeitpunkt ergibt

Z

Zahlungsbilanz

Summe aus Leistungsbilanz und Kapitalbilanz

Zahlungsbilanzkrise

enthält neben der Leistungsbilanz mit ihren Leistungstransaktionen auch die Kapitalbilanz. In dieser werden die Finanztransaktionen zur Finanzierung der Leistungstransaktionen gegenüber dem Ausland erfasst

Zinsdeckungsquote

Quotient aus dem operativen Gewinn und dem Zinsaufwand

Zinserhöhungszyklus

Periode von der ersten bis zur letzten Zinserhöhung einer Zentralbank

Zinskurve

Grafische Darstellung der annualisierten Verzinsungen von Rentenpapieren über verschiedene Laufzeiten

Zinswende

Häufig gebrauchte Bezeichnung für den Zinsrichtungswechsel einer Zentralbank

Zinszyklus

Die vor allem am Konjunkturzyklus sich orientierende Entwicklung der Zinsen im Zeitablauf

Zyklische Konsumwerte

Konsumwerte, deren Nachfrage stark am Wirtschaftszyklus hängt